Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Ressourcen >
  4. Fallstudien>
  5. LBS Westdeutsche Landesbausparkasse

LBS Westdeutsche Landesbausparkasse

"Offene Lösungen wie ManageNow for Data Center Monitoring schaffen den notwendigen finanziellen Freiraum, um neuen Themen und Anforderungen den Weg zu ebnen, ohne die IT-Budgets übermäßig zu belasten."

Oliver Borcherding IT-Projektleiter, LBS Westdeutsche Landesbausparkasse

LBS Westdeutsche Landesbausparkasse

Der Kunde

Die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse bedient mit ihren Finanzprodukten das Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist die größte Landesbausparkasse Deutschlands. Ihre Zentrale befindet sich im Westfälischen Münster. Zusammen mit der Betriebsstelle Düsseldorf beschäftigt die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse rund 800 Mitarbeiter. Neben dem Personal im Innendienst beschäftigt die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse 1.700 Außendienstmitarbeiter. Diese strukturelle Besonderheit gepaart mit dem stark verzweigten Vertriebsnetz in den Sparkassen-Filialen führt insbesondere in der IT zu einer hohen Dynamik, der das gleichfalls in Münster ansässige Rechenzentrum der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse mit hoher Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit begegnen muss.

Die Herausforderung

Da über das Rechenzentrum die IT-Ressourcen für alle Geschäftsprozesse des Innen- und Außendienstes der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse bereitgestellt werden, die Leistungsanforderungen also entsprechend hoch sind, legen die IT-Verantwortlichen ein sehr hohes Augenmerk auf das System- Management des Rechenzentrums sowie aller Außenstellen. Das Team um IT-Projektleiter Oliver Borcherding beanstandete jedoch die gestiegenen Betriebskosten und die fehlende Offenheit und Erweiterbarkeit bei den über die Jahre eingeführten System- Management-Lösungen. Von dieser Komplexität, die das Anpassen der IT an sich wandelnde Realitäten mehr und mehr erschwerte, wollte sich die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse befreien und stattdessen eine offene, schlanke und effektive Management-Lösung in ihr Rechenzentrum integrieren. Für die Überwachung der gesamten IT-Infrastruktur erhoffte man sich tiefgreifende Verbesserungen. Gefragt waren eine Konsolidierung und Standardisierung der Monitoring-Anwendungen. 

Vom Enterprise IT Management der Zukunft versprach sich die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse: 

  • Reduktion der bisherigen Betriebs- und Wartungskosten
  • Optimierung der bestehenden Systemstabilität
  • Kostenneutrale Umsetzung neuer Anforderungen
  • Erweiterung der Anwendungsüberwachung (Skalierbarkeit)
  • Vereinheitlichung der System-Management-Plattform (Standardisierung)
  • Höhere Flexibilität und komfortablere Bedienung
  • Standardisierung der IT-Service-Prozesse

Die Lösung

Das IT-Team der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse entschied sich für ManageNow® for Data Center Monitoring von Fujitsu. ManageNow® überzeugte die IT-Entscheider der Landesbausparkasse endgültig nach Fertigstellung eines Vergleichs der Investitions-, Anpassungs- und Administrationskosten. Entscheidend war zudem die weit über zehn Jahre gewachsene Praxiserfahrung, auf der das ManageNow®- Lösungsportfolio von Fujitsu aufsetzt. Ebenso ausschlaggebend war die Aussicht, durch den Einsatz von ManageNow® bedarfsgerecht und in kürzester Zeit einen neuen Standard für den Aufbau einer strukturierten IT-Infrastruktur etablieren zu können, der dann auch zukünftig einfach an die sich ständig ändernden geschäftlichen Anforderungen angepasst werden kann. Dank der offenen Lösung von Fujitsu konsolidierte die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse ihre verschiedenartigen Systemmanagement- und Reporting-Tools und nutzt nun im Rechenzentrum in Münster ein einziges, offenes Managementprodukt zur vollständig automatisierten Überwachung der Client-Server-Infrastruktur. André Brinkmann, System Engineer IT-Service bei der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, bringt die Vorzüge der neuen Überwachungslösung auf den Punkt: „Die visuelle Darstellung der neuen Oberfläche ist überzeugend und deckt nicht nur die technische, sondern auch die Management-Sicht ab.“ 

Der offene Ansatz von ManageNow® wirkt bei der Landesbausparkasse in vielen Bereichen. Zum Resultat der Verbesserungen gehört zweifelsohne die Verschlankung und Vereinfachung in der Administration. So bestätigt Christian Hils, System Engineer IT-Service bei der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse: „Die Kombination der technischen Flexibilität und die sich daraus resultierenden Möglichkeiten, plus einfaches Konfigurations Management mit übersichtlicher Darstellung durch eine Web basierten GUI ist überzeugend.“ Durch das neue Data Center Monitoring steigert die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse ihre Produktivität im IT-Betrieb und spürt die Entlastung insbesondere bei zeitaufwändigen Pflichten wie Dokumentation und Reporting. 

Auch die erfreuliche Tatsache, dass das Unternehmen den Ressourcenaufwand in der Systemadministration herunterschrauben konnte, ist ein Verdienst von ManageNow®. Ein Experten-Team von Fujitsu führte die verantwortlichen Administratoren innerhalb kurzer Zeit in die Anwendung von ManageNow® ein. Weitere herausragende Merkmale sind die höhere Servicequalität und eine signifikant höhere Anpassungsfähigkeit an neue geschäftliche Anforderungen. Mit ManageNow® bewegt sich der Customizing-Aufwand in einem fast schon zu vernachlässigenden Rahmen.

Kundenvorteile

  • Minimale Installationsaufwände durch Einsatz einer Monitoring Software Appliance
  • Reduzierte Customizing-Aufwände durch vorgefertigte Lösungen
  • Drastisch verringerte Komplexität und für Betriebsabläufe optimierte Service-Sichten erleichtern die Systemadministration
  • Automatisierter Monitoring-Prozess vereinfacht die Aufnahme neuer Systeme
  • Deutlich beschleunigte Fehleridentifizierung und -behebung
  • Reduzierter Personalaufwand für IT-Monitoring und Reporting
  • Erhöhte Produktivität im IT-Betrieb

Fazit

Durch den Druck auf das IT-Budget ist es notwendig geworden, bestehende Monitoring-Systeme zu optimieren und zu standardisieren. Hier ist ein hohes Maß an Flexibilität und Skalierbarkeit gefragt, das eine schnelle und konsequente Kostensenkung ermöglicht. Mit der Umstellung auf das neue ManageNow® for DCM System hat die IT der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse die Betriebsaufwände im Tagesgeschäft um ein Drittel reduziert und trotz steigender Anforderungen den IT-Betrieb weiter aufrechterhalten. Zwei Mitarbeiter steuern den Betrieb und die Entwicklung des System-Managements für den Innen- und Außendienst der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse. 

Oliver Borcherding, der als IT-Projektleiter die Einführung der neuen Lösung entschieden und begleitet hat, zeigt sich zufrieden und stellt Aufwand und Nutzen für die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse gegenüber: » Die zusätzlichen Projekt- und Lizenzkosten für die Umstellung auf die neue System-Management-Plattform werden durch die Reduzierung der IT-Kosten in Form von Wartung, Lizenzen und Eigenentwicklung von Plugins mehr als kompensiert. Der Festpreis des Lösungspakets ManageNow for DCM beinhaltet ein Jahr Support sowie Dienstleistung für die Ersteinführung, und gewährleistet einen mittelfristigen ROI von zwei bis drei Jahren. «

Produkte und Services

  • Enterprise IT Management: ManageNow® for Data Center Monitoring (DCM)
  • Überwachte Kunden-Infrastruktur: Betriebssysteme: Microsoft Windows Server, Linux Datenbanken: SQL, Oracle, DB2 (Überwachung auf Logfile-Ebene)
  • Services: Integrationsleistungen und ManageNow® Support mit Bereitstellung von Patches und Service Desk
  • Support: Fujitsu gewährleistet den Support des gesamten Monitoring Stacks einschließlich der Open Source-Komponenten

Download

Casestudy LBS (177 KB)