Skip to main content

2000 - 2010

Diese Dekade begann für Fujitsu Siemens Computers mit einer klaren strategischen Entwicklung rund um die Megatrends Mobility und Business Critical Computing. Die explosionsartige Entwicklung der mobilen Geräte, gekoppelt mit dem rapiden Wachstum des E-Business, machte neue Standards im Hinblick auf Sicherheit und Skalierbarkeit für IT-Infrastrukturen erforderlich.

Im April 2006 stellte das Unternehmen die neue Services Division vor, die seine Position als Full-Service-Provider für Mobility- und Dynamic Data Center-Produkte und -Lösungen unterstrich. Dieser Ausbau der Servicekompetenzen folgte auf die im Dezember 2005 bekannt gegebene Übernahme der internationalen Product Related Services Division innerhalb von Siemens Business.

2008 führte Fujitsu Siemens Computers als nächsten Schritt in der Weiterentwicklung seiner Strategie und seines Infrastrukturportfolios den Produktbereich der Dynamic Infrastructures ein.

Fujitsu Technology Solutions wurde zu einem wichtigen Bestandteil der globalen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von Fujitsu. Mit etwa 10.000 Mitarbeitern und mehr als 1.000 Ingenieuren führt Fujitsu Technology Solutions die Entwicklung von Plattformprodukten, -lösungen und -services für die Fujitsu Group an und steuert die globale Fertigung und Entwicklung der IA x86-Server- und Storage-Produkte.

Fujitsu Technology Solutions (Holding) B.V. entstand 2009, als Fujitsu Limited 100 % der Aktien der ehemaligen Fujitsu Siemens Computers übernahm. Diese Übernahme wurde im November 2008 von Fujitsu und Siemens angekündigt. Für Fujitsu Limited war die vollständige Integration von Fujitsu Technology Solutions mit seiner starken Präsenz in Europa, im Nahen Osten und Afrika (EMEA) ein Katalysator bei der Transformation zu einem wahrhaft globalen Unternehmen, das fähig ist, vollständig integrierte Dynamic Infrastructures-Produkte, -Lösungen und -Services auf globaler Ebene anzubieten.

Zurück zur Übersicht Weiter: 2010 bis heute