Skip to main content

VMware

Warum sollten Sie sich für Ihr VMware Projekt an Fujitsu wenden?

Vor vielen Jahren führte Fujitsu VMwares Servervirtualisierungsebene VMware vSphere ESXi und die zentrale Managementlösung VMware vCenter als weltweit zweiter OEM-Partner von VMware ein. Diese langjährige Kooperation und Tausende erfolgreich durchgeführte Virtualisierungs- und Cloud-Projekte hatten unmittelbaren Einfluss auf die Entwicklung von Fujitsus Servern, Storage, Lösungen und Services. In Folge dessen deckt Fujitsus Portfolio die meisten Angebote von VMware als integrierte Komponenten ab.

Verschiedene Benchmark-Rekorde von FUJITSU Server PRIMERGY und FUJITSU Server PRIMEQUEST in VMwares Benchmark VMmark unterstreichen Fujitsus führende Position als Technologieanbieter auf dem x86-Servermarkt. Nachdem Fujitsu x86-Server den inzwischen eingestellten Benchmark VMmark 1.1.1 für geschlossene Einzelsysteme als Nr. 1 in allen geprüften Disziplinen absolvierten, behaupten sie sich weiterhin erfolgreich mit Toppositionen im aktuellen Multisystem-Benchmark VMmark 2.x (z. B. 14 von 17 Nr.-1-Positionen im Januar 2016).

Die Verwaltung der Fujitsu x86-Server mit der FUJITSU Software ServerView ist vollständig in die Management-Tools von VMware integriert. Ebenso sind die FUJITSU Storage ETERNUS DX Systeme und ihre Verwaltung in das VMware vCenter Management integriert. Unter anderem hat ETERNUS DX von Anfang an VMware Virtual Volumes (VVOLs) unterstützt. Um eine vollständige, automatisierte Disaster-Recovery-Lösung für Ihre virtualisierte vSphere Umgebung zu ermöglichen, bietet Fujitsu den VMware vCenter Site Recovery Manager (SRM).

Neben dem auf VMware abgestimmten und optimierten Produktportfolio unterstützt Fujitsu auch die schnelle Einrichtung von Rechenzentrumsinfrastrukturen und setzt die VMware Technologie im FUJITSU Integrated System PRIMEFLEX ein. Als VMware Virtual SAN Partner der ersten Stunde nutzt Fujitsu seine Erfahrungen, um Referenzarchitekturen zu entwickeln, mit denen Kunden und Partner softwaredefinierten Storage optimal einsetzen können. Diese verschiedenen Referenzarchitekturen heißen PRIMEFLEX für VMware VSAN. Eine alternative, sofort einsatzbereite Lösung vor allem für große Umgebungen, bei der zusätzlich VMware NSX für ein komplettes, softwaredefiniertes Rechenzentrum zum Einsatz kommt, ist PRIMEFLEX für VMware EVO SDDC.

Mit dem Ziel, Risiken am Kundenstandort zu beseitigen und die Inbetriebnahme erheblich zu beschleunigen, bieten wir zudem komplette und vorab validierte klassische Virtualisierungslösungen wie PRIMEFLEX vShape. Diese beinhalten FUJITSU Server PRIMERGY, FUJITSU Storage ETERNUS, Netzwerktechnologie und alle anderen Infrastrukturkomponenten wie Fujitsu PRIMECENTER Rack(s) und die Verkabelung. Der erweiterte Anwendungsfall für die Private Cloud wird mit der Referenzarchitektur PRIMEFLEX für VMware vCloud berücksichtigt. Neben dem kompletten Stack von PRIMEFLEX vShape beinhaltet diese auch Lizenzen und die Konfiguration der VMware vCloud Suite. Darüber hinaus erhalten unsere Kunden mit den Client-Geräten von Fujitsu einsatzbereite Virtual Desktop Infrastructures (VDI) mit PRIMEFLEX für VMware VDI.

Produktinformationen – Fujitsu Datenblatt

Produktinformationen – Fujitsu Datenblatt

Produktinformationen – Fujitsu Datenblatt

Produktinformationen – Fujitsu Datenblatt

Produktinformationen – Fujitsu Datenblatt

Fujitsu Integrated Systems mit VMware Software-Stacks

  • Germany , Industry: Logistik & Reise
    Rhine-Sieg Public Transport Company (RSVG)

    Rhine-Sieg Public Transport Company (RSVG) services 62 bus lines in the Rhine-Sieg District/Bonn (North Rhine-Wesfalia) region. Fujitsu's challenge was the creation of a high performance and robust IT infrastructure as the basis for a new control center and an intermodal transport control system (ITCS). The Solution comprise PRIMERGY RX300 S6 servers combined with an EXTERNUS DX80 storage system and CELSIUS work stations. Tags: IT infrastructure

  • Austria , Industry: Sports
    FK Austria Wien

    FK Austria Wien ist seit mehr als 100 Jahren fester Bestandteil der österreichischen Fußball-Szene und der führende Fußballverein Wiens. Der Bundesliga-Club war 24 Mal österreichischer Meister und gewann einmal den European Cup. 2013 konnten sich die Wiener auch für die Champions League qualifizieren. Die Herausforderung: Erneuerung der Rechenzentrums-Infrastruktur der FK Austria Wien AG im Hinblick auf mehr Performance und einen höheren Grad an Ausfallsicherheit. Tags: IT infrastructure

  • Austria , Industry: Services
    Virtuelle Desktop-Umgebung: WienTourismus geht mit Fujitsu im Client-Management neue Wege

    „Wien jetzt oder nie“: Allein im Jahr 2011 sind über 5,2 Millionen Menschen diesem Ruf gefolgt und haben die Reize der Donaumetropole für sich entdeckt. Wien ist damit eine der beliebtesten touristischen Destinationen weltweit. Dass sich Wien international auch künftig erfolgreich als attraktive, weltoffene Metropole positioniert, dafür sorgt der Wiener Tourismusverband (WienTourismus). Der WienTourismus ist die offizielle Tourismusorganisation Wiens. In einem Proof-of-Concept zeigte Fujitsu auf, dass eine Desktop-Virtualisierung für den WienTourismus der optimale Weg ist, um die Arbeitsweisen für Anwender und die IT-Administration zu verbessern. Kern der implementierten Lösung ist die führende Servervirtualisierung mit PRIMERGY Industriestandard-Servern von Fujitsu und VMware vSphere. Für den Betrieb der virtuellen Desktops steht dem WienTourismus damit eine hochperformante und stabile gemeinsame Umgebung zur Verfügung, die maximale Effizienz beim Einsatz der IT-Ressourcen garantiert. Die auf der Server-Plattform laufenden personalisierten virtuellen Desktops werden mit VMware View bereitgestellt und die Benutzer greifen über ihre neuen Fujitsu Zero Clients darauf zu. Tags: IT infrastructure

  • Germany , Industry: IT Industry
    COMback GmbH

    Im Rechenzentrum CITA („Centrum für informationstechnische Angelegenheiten“) im ehemaligen Atombunker der Landesregierung Baden-Württemberg in Oberreichenbach (bei Stuttgart) bietet COMback hochsichere IT-Services an. Alleinstellungsmerkmal der COMback GmbH ist die Zertifizierung aller eigenen Geschäftsprozessen nach ISO 27001 „für hohen und sehr hohen Schutzbedarf“ auf Basis von BSI-Grundschutz. COMback vereint höchste Sicherheitsansprüche – mit Know-how in den Bereichen Notfallvorsorge, Business Continuity, Hochsicherheitshousing und weiteren sicheren Dienstleistungen. Kunden von COMback sind Verwaltungen, Finanzinstitute, Energieversorger, Industrie sowie medizinische Organisationen, Industrieunternehmen und Energieversorger, deren Daten 30 Meter tief unter die Erde und hinter bis zu fünf Meter dicken Mauern mittels modernster Hardware sicher ausgelagert werden. Tags: Storage Solutions

  • Germany , Industry: Manufacturing
    LAMY

    Längst hat sich die Marke LAMY auch außerhalb Deutschlands einen Namen gemacht für hochwertige Schreibwaren. Die C. Josef Lamy GmbH existiert seit über 80 Jahren als unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Heidelberg. Seit 1952 gibt es die Marke LAMY, die ihre Innovationskraft bereits im ersten Jahr mit der völlig neuartigen Füllhalter-Serie LAMY 27 bewies. Spätestens seit den 60er-Jahren etablierte sich das Unternehmen mit einer unverwechselbaren Formensprache, so dass man vom „Lamy Design“ sprach. Mit einer Jahresproduktion von über sechs Millionen Schreibgeräten und einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro ist Lamy heute nicht nur Marktführer in Deutschland, sondern gehört auch zu den deutschen Designmarken, deren Produkte weltweit eine Sonderstellung einnehmen. Tags: Data Center

  • Switzerland , Industry: Media & Communications
    internezzo ag

    Die internezzo ag suchte eine leicht zu managende IT-Umgebung, um mehrere hundert Websites ihrer Kunden zu hosten. Hierbei standen ein Höchstmass an Ausfallsicherheit und Flexibilität im Vordergrund. Tags: Storage Solutions

  • Germany , Industry: Sciences
    Fraunhofer IWES

    Die Herausforderung: Schaffung einer IT-Infrastruktur, die den Zugriff auf das Verwaltungsnetzwerk des Fraunhofer-IWES von jedem Ort und jedem Endgerät aus ermöglicht, um die Flexibilität zu erhöhen und die Zusammenarbeit zu verbessern. Tags: Server High-Availaibility