Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Server >
  5. BS2000 >
  6. Software >
  7. Druck-Management>
  8. Ein Ergänzungsprodukt zum zentralen BS2000-Spoolsystem, um auf dezentrale LAN-Drucker ausgeben zu können.

RSO (BS2000/OSD)

Ein Ergänzungsprodukt zum zentralen BS2000-Spoolsystem, um auf dezentrale LAN-Drucker ausgeben zu können.

Aktuelle Version: V3.6

RSO (Remote Spool Output) ist ein optionales Ergänzungsprodukt zum zentralen BS2000-Spoolsystem, mit dem Druckausgaben auf dezentrale Drucker durchgeführt werden können ("Host-to-LAN Printing"). RSO unterstützt eine Vielzahl von Drucker - Konfigurationen mit unterschiedlichen Anschlussarten.

Zusätzliche Drucker werden über die Interoperabilität mit Berkeley-kompatiblen Spoolsystemen durch Unterstützung des BSD (Berkeley Software Distribution) / LPD (Line Printer Daemon) - Protokolls (RFC 1179) erreicht. Schließlich können mittels des HTTP-basierten IPP (Internet Printing Protocol) – Protokolls entsprechend ausgestattete Drucker bzw. Druckserver auch über das Internet/Intranet angesprochen werden. Durch übergeordnete symbolische Druckertypen für die De-facto- Standards PCL, PostScript, IBM-Proprinter und EPSON FX/LQ/SQ wird praktisch das gesamte Spektrum der marktrelevanten Bürodrucker abgedeckt.

Der universelle Einsatz von RSO als zentrales Remote- Spool- System im BS2000/OSD wird vervollständigt durch eine Transaktions-Schnittstelle, durch die RSO auch als Spool-System von openUTM genutzt werden kann. Durch die Einbettung der Funktionen und Benutzerschnittstellen in den zentralen BS2000-Spool wird eine einheitliche, einfache und dennoch funktionell mächtige Administration/Bedienung der Drucker gewährleistet.