GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. Fujitsu, Lenovo und DBJ gründen PC-Joint Venture

Fujitsu, Lenovo und DBJ gründen PC-Joint Venture

02. November 2017

Fujitsu Limited („Fujitsu“), Lenovo Group Limited („Lenovo”) (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) und die Development Bank of Japan Inc. („DBJ“) haben heute eine strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben, in deren Zuge ein Joint Venture zwischen den drei Unternehmen errichtet wird. Der Schwerpunkt des Joint Ventures wird auf der Forschung, der Entwicklung, dem Design, der Herstellung und dem Vertrieb von Client-Computing-Geräten (CCD) für den weltweiten PC-Markt liegen. 

Fujitsu wird 51 Prozent der Anteile an ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaft Fujitsu Client Computing Limited („FCCL“) an Lenovo und 5 Prozent an DBJ verkaufen. Nach Abschluss der Transaktion wird FCCL ein Joint Venture („JV“) zwischen Fujitsu, Lenovo und DBJ sein und weiterhin unter dem Namen Fujitsu Client Computing Limited agieren. 

Überblick über die strategische PC-Kooperation
Die Transaktion soll voraussichtlich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 abgeschlossen  werden (Closing). Die Gesamtsumme der Gegenleistung, welche Fujitsu erhält, beläuft sich auf 28 Mrd. JPY (etwa 1,9 Mrd. HKD), davon 25,5 Mrd. JPY von Lenovo und 2,5 Mrd. JPY von DBJ1. Nach Abschluss der Transaktion wird Kuniaki Saito, der derzeitige Representative Director und President von FCCL, die Position des Representative Director und President von FCCL weiterhin übernehmen. 

Nach Errichtung des JV werden die FCCL-Produkte auch weiterhin unter dem Markennamen Fujitsu vertrieben und verkauft. Fujitsu wird Geschäftskunden weltweit auch weiterhin direkt oder indirekt über ihr geschätztes Vertriebspartnernetzwerk bedienen und auch die entsprechenden After-Sales-Support und Services zur Verfügung stellen. FCCL wird den japanischen Verbrauchermarkt entweder direkt oder indirekt über Einzelhändler mit hohem Masseumschlag beliefern und Produktunterstützung sowie Dienstleistungen anbieten.

Durch diese strategische Zusammenarbeit wollen Fujitsu und Lenovo das Wachstum, das Volumen und die Wettbewerbsfähigkeit im PC-Geschäft in Japan und weltweit weiter vorantreiben. Das JV wird die Kapazitäten von Fujitsu in Bezug auf den weltweiten Vertrieb, den Kundendienst, Forschung und Entwicklung, hochautomatisierte und effiziente Fertigung sowie Systemintegration, die den Kundenanforderungen gerecht wird, nutzen. Darüber hinaus wird es von Lenovos globaler Präsenz und Reichweite profitieren. Die DBJ wird das nachhaltige Wachstum der FCCL unterstützen und Finanzkompetenz aus Sicht eines Finanzinstituts zur Verfügung stellen.

Fujitsu wird seinen Unternehmenskunden weltweit weiterhin ein hochwertiges, innovatives, sicheres und zuverlässiges CCD-Portfolio unter dem Markennamen Fujitsu anbieten, das zu deren digitaler Transformation beitragen und durch die Integration von PC-Angeboten mit Technology Solutions einen Beitrag zur Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft leisten wird.

Aktuelle Übersicht über Fujitsu Client Computing 

  • Name: Fujitsu Client Computing Limited
  • Standort: 4-1-1 Kamikodanaka, Nakahara-ku, Kawasaki, Kanagawa
  • Geschäftstätigkeit: Forschung, Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Wartung von PCs und Tablets
  • Vertreter: Kuniaki Saito, Repräsentativer Direktor und Präsident
  • Kapital: 400 Millionen ¥
  • Gründung: 1. Februar 2016
  • Eigentum: Fujitsu Limited (100%)
  • Mitarbeiter (m/w): 1.128 (Stand 1. Juni 2017)
1Der tatsächliche Kaufpreis könnte auf Grundlage der Bilanz der FCCL zum Closing-Tag von den vorstehenden Werten angepasst werden. Die anfängliche Gegenleistung von Lenovo beläuft sich auf 17,85 Mrd. JPY und wird entsprechend der künftigen Geschäftsentwicklung von FCCL nach oben angepasst.

Weitere Informationen erhalten Sie über

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49 (0)89 62060-1316
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 02. November 2017