GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. Fujitsu präsentiert Channel-spezifisches Hybrid Cloud-Portfolio

Fujitsu präsentiert Channel-spezifisches Hybrid Cloud-Portfolio

11. Oktober 2017

Auf einen Blick:

  • Die Partner von Fujitsu können ihren Kunden ab sofort ein umfassendes Portfolio an Cloud Services zur Verfügung stellen
  • Die Channel-spezifischen Angebote sind auf einem Self-Service-Portal lokalisiert und nutzen Fujitsus integrierte PRIMEFLEX Systeme 
  • Mithilfe einer neuen Hybrid Cloud Expert-Funktion können die Partner die Potenziale des Portals problemlos für ihr eigenes Serviceleistungs-orientiertes Geschäft nutzen 

Ab sofort steht den SELECT Channel Partnern von Fujitsu ein neues, hocheffizientes Instrumentarium zur Verfügung, mit dem sie ihren Kunden eine Vielzahl Cloud-basierter Serviceleistungen anbieten können. Der Zugang läuft über das ausgesprochen nutzerfreundliche Hybrid Cloud Portal. In einer Zeit, in der sich die IT-Infrastruktur immer stärker in die Cloud verlagert, gibt Fujitsu den SELECT Channel Partnern die Gelegenheit, stärker in das Dienstleistungsgeschäft einzusteigen, neue, Cloud-basierte Ertragsquellen zu erschließen und damit einen deutlichen Mehrwert zu generieren.

Das neue Fujitsu Hybrid Cloud Portal1 bildet die Speerspitze einer Initiative des Unternehmens. Mit ihr sollen den Channel Partnern Lösungen zur Unterstützung ihrer Kunden bei der digitalen Transformation von Geschäftsprozessen und der Cloud-Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Cloud Computing hat sich inzwischen flächendeckend etabliert. Für viele Channel Partner bedeutet das zunächst einen Verlust, denn dadurch sinkt die Nachfrage nach traditionellen Supportleistungen wie etwa der Hardware-Installation. An die Stelle solcher Services tritt zunehmend die Nachfrage nach Navigationshilfen im digitalen Dschungel durch den jeweiligen Händler des Vertrauens. Damit die Partner genau dazu avancieren können, müssen sie gezielt die Vorteile beider Prinzipien – Cloud-basierte Systeme und klassische On-Premise IT – kommunizieren und demonstrieren. In der Praxis bedeutet das die Implementierung von Hybrid IT-Umgebungen, die präzise auf die individuellen Nutzerbedürfnisse zugeschnitten sind.

Die erste Phase des neuen Fujitsu Hybrid Cloud-Angebots nutzt den Enterprise Service Catalog Manager (ESCM)2 von Fujitsu für ein Self-Service-Portal, mit dessen Hilfe die Partner problemlos neue Cloud Services spezifizieren und anbieten können. Dazu gehören etwa das Identity Management, die Buchhaltung sowie entsprechende Subscription Management-Kapazitäten. Mit dem ab sofort verfügbaren Portal können die Partner Private Cloud-Umgebungen definieren und implementieren – ganz einfach auf Basis von PRIMEFLEX Integrated Systems.

Mit Fujitsu zum Cloud Service-Anbieter
Dazu Dave Hazard, Head of EMEIA Channel and Sales Operations bei Fujitsu: „Unternehmen erwarten heute einfach mehr von ihren Channel Partnern. Sie sollen ihnen bei der Schaffung ihrer eigenen hybriden IT-Umgebung helfen und sie kompetent bei der Vermeidung von Fallen und der Überwindung potenzieller Hürden unterstützen. Ob klassischer Service Partner, Fachhändler oder auf kleine und mittlere Unternehmen fokusierter Händler: Alle Partner profitieren vom neuen Hybrid Cloud Channel-Angebot. Es versetzt sie in die Lage, genau das zu liefern, was der Kunde heute verlangt. Mit seinen SELECT-Partnern begleitet Fujitsu die Anwender auf jeder Stufe der Transformation – einschließlich Training und Beratung.”

Fujitsu SELECT-Partner wie die SOHNIX AG setzen den Enterprise Service Catalog Manager bereits für neue Services ein. Erst kürzlich hat SOHNIX erfolgreich ein Projekt an der Hochschule Wismar abgeschlossen, das ein Online Training ermöglicht. Für die Studenten bedeutet das neue Lernmöglichkeiten, wenn sie bestimmte Veranstaltungen nur eingeschränkt oder gar nicht besuchen können.

Matthias Hesse, Leiter des IT Services und des Media Centers an der Hochschule Wismar, erklärt: „Die dynamische Ressourcen-Allokation ist für uns absolut essentiell. Die Implementierung von Fujitsus Cloud Portal und dem Enterprise Service Catalog Manager erlaubt unseren Lehrkräften die einfache Definition, Freigabe und Allokation der entsprechenden Ressourcen für die Studenten. Damit können wir sowohl die Lernenden besser unterstützen als auch unsere eigenen Kapazitäten maximal effizient einsetzen.”

Fujitsu bietet den Channel Partnern auf Wunsch eine ausführliche Schulung für Hybrid Cloud Services. Das Basismodul ist obligatorisch. Darauf aufbauend können sich die Betroffenen für mehrere zusätzliche Optionen entscheiden und ihr Wissen perfektionieren. Ob besonders spezialisierte Serviceleistungen, Financial Modelling oder die anspruchsvolle SELECT Expert Hybrid Cloud-Akkreditierung: Hier können sich Interessierte ganz nach ihren Bedürfnissen weiterqualifizieren. Die Partner erfahren zudem, wie sie ganz neue Dienstleistungen für ihre Kunden konkretisieren können. Der Enterprise Service Catalog Manager macht‘s möglich – genauso wie die Generierung eines neuen Pricing-Modells oder der individuelle Zuschnitt des Portalzugangs der Kunden, um bestimmte Reseller-Marken zu positionieren.

Preise und Verfügbarkeiten
1 Channel Partners erfahren hier mehr über das Hybrid Cloud Portal: https://openservicecatalogmanager.org/rapid/products/product-ess/Open a new window
2 Preise für den Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager beginnen bei 22.600 EUR und variieren je nach Lizenztyp und Gebrauch.

Weitere Informationen erhalten Sie über

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Ines Schmied-Binderlehner



Telefon: Telefon: +43 1 524 77 90-24
E-Mail: E-Mail: fujitsu@ikp.at
Unternehmen: ikp Wien GmbH

Datum: 11. Oktober 2017