GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. Fujitsu unterstützt Channel Partner bei SDDC-Projekten mit PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation

Fujitsu unterstützt Channel Partner bei SDDC-Projekten mit PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation

28. September 2017

Auf einen Blick:

  • Dedizierte PRIMEFLEX Lösung ermöglicht den Aufbau flexibler und agiler Software-defined Datacenter (SDDCs)-Umgebungen, die auf der führenden VMware Cloud Foundation Software basieren
  • Lösung über Fujitsu direkt oder als Teil des SELECT Channel Portfolios erhältlich

Fujitsu PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation ist ab sofort über Fujitsu direkt oder über SELECT Channel Partner erhältlich. Das schlüsselfertige System beschleunigt die Installation von Software-defined Datacentern (SDDCs), die flexiblere und anpassungsfähigere Recheninfrastrukturen bereitstellen.

Als erster VMware Technologiepartner, der VMware Cloud Foundation über den Channel bereitstellt, gibt Fujitsu den Mitgliedern seines SELECT Partner ProgramsOpen a new window die Möglichkeit, als erste Software-definded, hyperkonvergente SDDC-Projekte für ihre Kunden zu initiieren. Das neue Channel Angebot wird gestützt durch umfangreiche Trainings über die Fujitsu SELECT Academy, in der Channel Partner die gleichen fortschrittlichen Produkt- und Pre-Sales-Trainings erhalten wie die Mitarbeiter von Fujitsu. Die Fortbildung ermöglicht es den Channel Partnern, PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation für ihre Kunden zu spezifizieren und einzusetzen. Zudem bedeutet sie ein Schritt in Richtung neugeschaffener Zertifizierung als SELECT Expert in Integrated Systems.

Das Integrated System PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation vereinfacht die Art und Weise, wie Unternehmen großangelegte SDDCs planen, implementieren und betreiben können. Ist die Lösung erst einmal implementiert, lassen sich komplette virtualisierte Rechenzentrumsinfrastrukturen mit nur wenigen Mauseklicks ausrollen. Fujitsu unterstützt die Channelpartner bei der Implementierung dieser Umgebungen durch eine genaue Beschreibung seiner Testergebnisse und legt in seiner Referenezarchitektur klar dar, wie die vorgewählten Bausteine aus Server und Netzwerkkomponenten optimal zusammenarbeiten. Der Referenzarchitekturansatz erlaubt es darüber hinaus, bereits qualifizierte und zertifizierte vSAN Ready Nodes for VMware Cloud Foundation einzusetzen. Indem Fujitsu seinen Kunden zwei Lösungen für hyperkonvergente Umgebungen zur Auswahl gibt, erhalten diese mehr Möglichkeiten, skalierbare, effiziente und agile Software-definded Infrastrukturen zu designen, die sie dann  on-premise zum Einsatz bringen können.

PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation eignet sich besonders für Unternehmen und Service-Anbieter, die eine schnelle Produktion, einfache Wartung und geringere Betriebskosten benötigen. Es verbindet eine hochleistungsfähige Fujitsu Server-Plattform mit Switches von Cisco und QCT und beinhaltet VMware Software-defined Fähigkeiten in puncto Rechen-, Speicher- und Netzwerkleistung. Zudem bietet es ein integriertes Management von physikalischen sowie virtuellen Ressourcen. Optional erhältlich sind Anbindungen an Public Clouds, um Hybrid Cloud Konzepte realisieren zu können.

Fujitsu PRIMERGY Server unterstützen die PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation. Für Virtualisierung entworfen und für VMware Software optimiert, sind diese Server Teil von Fujitsus praxisbewährten x86 Portfolios, das seit über fünf Jahren führend in den VMware eigenen Benchmarktests ist. Zurzeit führt das Fujitsu x86 Portfolio in 16 von 21 VMmark 2.0x BenchmarksOpen a new window, die als bester Indikator für Leistung in Virtualisierungsplattformen gelten.

Weitere Informationen zu PRIMEFLEX erhalten Sie über 

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Ines Schmied-Binderlehner



Telefon: Telefon: +43 1 524 77 90-24
E-Mail: E-Mail: fujitsu@ikp.at
Unternehmen: ikp Wien GmbH

Datum: 28. September 2017