GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Fujitsu Cloud Service K5 auch aus Deutschland heraus verfügbar

Fujitsu Cloud Service K5 auch aus Deutschland heraus verfügbar

20. März 2017

Auf einen Blick:

  • Mit Fujitsu K5 ist Cloud Computing mit lokaler Datenspeicherung in Deutschland ab Ende März 2017 möglich.
  • Public-, Virtual-Private- und Private-Cloud-Services ermöglichen effizienten Hybrid-IT-Betrieb.
  • Durch die Unterstützung von OpenStack, VMware und Bare Metal sowie Toolsets für Native-Cloud-Applikationen und die Integration von APIs lassen sich tradionelle IT-Prozesse in die Cloud verlagern.

Der Fujitsu Cloud Service K5 ist ab Ende März 2017 auch in Deutschland erhältlich. Durch das Hosting in Deutschland können Kunden Cloud-Anwendungen schneller implementieren und gleichzeitig die Vorgaben für die lokale Datenspeicherung erfüllen. Mit der Bereitstellung von K5 aus Deutschland heraus setzt Fujitsu den weltweiten Rollout seiner IaaS- und PaaS-Cloud-Dienste fort. Bisher ist der Cloud-Service in den europäischen Regionen1 Großbritannien und Finnland verfügbar.

Fujitsu Cloud Service K5 ermöglicht es, herkömmliche IT-Infrastrukturen mit Cloud-basierten Applikationen zu modernisieren und zu transformieren. Da sich auch bereits vorhandene IT-Infrastrukturen integrieren lassen, können Kunden bestehende IT-Investitionen weiter nutzen. So profitieren Unternehmen von den Vorteilen neuer, flexibler Cloud- und Virtual-Private-Cloud-Funktionen und können gleichzeitig die Informationen aus den vorhandenen IT-Umgebungen optimal nutzen.

Fujitsu bietet eine einzigartige Bandbreite an Cloud-Integrations-Services an. Dabei arbeitet Fujitsu mit den Kunden eng zusammen und gestaltet mit ihnen leistungsstarke Lösungen, welche ganze IT-Landschaften organisieren können – und das über eine flexible, kosteneffiziente globale Cloud-Plattform. Neben den nun drei K5-Regionen in Europa gibt es weitere bereits bestehende K5-Regionen in Japan. Darüber hinaus wird Fujitsu die K5-Cloud-Dienste künftig über weitere Rechenzentren auch in Spanien, den USA, Singapur und Australien bereitstellen.

Diverse Bereitstellungsmodelle je nach Anforderung
Mit dem Cloud Service K5 bietet Fujitsu eine Plattform für Public und Virtual Private Clouds. Weitere Bereitstellungsmodelle machen den Fujitsu Cloud Service K5 auch als Private Cloud verfügbar, die sowohl in den Rechenzentren von Fujitsu als auch beim Kunden vor Ort betrieben werden kann. Dabei ist immer die Kompabilität mit vorhandenen Infrastrukturen und Applikationen gegeben. So können Kunden flexibel das für sie optimale Modell und die Geschwindigkeit der Implementierung bestimmen.

Einfache Integration dank OpenStack
Durch eine einzige, offene Architektur kombiniert der Fujitsu Cloud Service K5 Zuverlässigkeit, Leistungsstärke und Skalierbarkeit der Enterprise-Klasse mit der Kosteneffizienz von OpenStack2, einer Open-Source-basierten Cloud-Technologie. Dies reduziert die Gesamtbetriebskosten erheblich. Für alle Modelle bietet Fujitsu eine umfassende Unterstützung, Service Level Agreements (SLA) und eine 99,99-prozentige Verfügbarkeit für virtuelle Server.

Da sich die Rechenzentren, über die der Fujitsu Cloud Service K5 bereitgestellt wird, in der Nähe des DE-CIX-Internet-Knotens in Frankfurt am Main befinden und eine hohe Bandbreite sowie geringe Latenzzeiten bieten, profitieren Kunden von einer optimalen Leistung.

K5 ist ein elementarer Teil von Fujitsu MetaArc – einem Portfolio aus modernsten Technologien wie künstliche Intelligenz, Big Data Analytics und IoT-Lösungen sowie Infrastrukturen und Managed Services, die alle durch Cyber-Sicherheitsfunktionen geschützt werden. Fujitsu bietet damit ein umfassendes Angebot für die Anwendungsintegration und -entwicklung, eine optimierte Multi-Cloud-Delivery sowie das Multi-Cloud-Management – und dies über alle gängigen Cloud-Plattformen hinweg.

Zitat
Dr. Rolf Werner, Head of Central Europe bei Fujitsu und Vorsitzender der Geschäftsführung, Fujitsu
„Cloud Computing ist eine wichtige Säule der digitalen Transformation – doch der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Wahl des richtigen Einsatzmodells für das eigene Unternehmen. Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen und diese verändern sich mit der Zeit. Daher ist eine offene und agile Plattform, die maximale Flexibilität bietet, unverzichtbar. Jedes Projekt im Rahmen des digitalen Wandels ist nur dann erfolgreich, wenn es Systeme und Prozesse vereinfacht und sie gleichzeitig effizienter gestaltet. Nur so können Unternehmen innovativ sein. Der Fujitsu Cloud Service K5 ermöglicht es unseren Kunden, Cloud-Umgebungen und existierende IT-Infrastrukturen in einem Ansatz zu vereinen, um das beste aus beiden Welten zu nutzen und neue, zukunftsweisende Anwendungen und Services zu entwickeln. Dabei können sie die Cloud-Option einsetzen, die sich für ihr Unternehmen am besten eignet.“

Preise und Verfügbarkeit
Die K5-Plattform ist ab dem 31. März 2017 aus Deutschland heraus verfügbar. In der zweiten Hälfte des Jahres werden spezielle K5-Funktionen auch über die Channel Partner von Fujitsu erhältlich sein. Der Fujitsu Cloud Service K5 ist weltweit verfügbar. Die Preise variieren je nach Services, Konfiguration, Verbrauch und Land.

Anmerkungen für Redakteure
1 Mit Regionen sind bestimmte geographische Orte gemeint, welche den Fujitsu Cloud Service K5 jedoch weltweit bereitstellen. Zu den K5-Regionen zählen zurzeit Ost-Japan 1, West-Japan 1, West-Japan 2, Großbritannien, Finnland und Deutschland. Weitere Regionen wie die USA und Spanien folgen demnächst. In den Verfügbarkeitszonen in jeder Regionen haben Kunden Zugriff auf physische sowie logisch getrennte Ressourcen.
2 Fujitsu ist Gold-Sponsor der OpenStack Foundation. Der Fujitsu Cloud Service K5 wurde Ende 2016 auf dem OpenStack Summit in Barcelona mit dem OpenStack Interoperability Challenge Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen erhalten Sie über

Besuchen Sie Fujitsu auf der CeBIT 2017!

Die CeBIT 2017 steht für Fujitsu unter dem Motto „Human Centric Innovation: Digital Co-Creation“. Denn im Zuge der digitalen Transformation führt gemeinsames Gestalten zum Erfolg. In Halle 4, Stand A38 erfahren Sie, wie wir und unsere Partner mit neuen Services, Lösungen und Produkten aktuelle Trends rund um Digitalisierung, IoT, künstliche Intelligenz, Cloud Computing, und IT-Sicherheit unterstützen. Die Fujitsu Laboratories geben allen Besuchern spannende Einblicke in die Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus Japan und der ganzen Welt.

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/fts/about/.

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49 (0)89 62060-1316
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 20. März 2017