Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Fujitsu übernimmt weltweiten Service Desk für Energieversorger EDP

Fujitsu übernimmt weltweiten Service Desk für Energieversorger EDP

29. November 2016

Auf einen Blick:

  • Vier-Jahres-Vertrag umfasst mehrsprachigen weltweiten Service Desk für zwölf Länder
  • Wenn immer mehr Probleme der weltweit 12.000 EDP-Mitarbeiter schon bei der ersten Kontaktaufnahme gelöst werden können, sinken die Kosten für den Service Desk 
  • Fujitsu übernimmt zudem Central Device Management Services für 12.000 Mitarbeiter

Der Energieversorger EDP (Energías de Portugal, S.A.) vergibt an Fujitsu einen großen IT-Services-Auftrag, um den Weg in die Digitalisierung effizienter zu gestalten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lissabon versteht das kontinuierliche Verbessern von IT-Dienstleistungen als Schlüssel zum Erfolg eines digitalen Stromversorgers. EDP wählte Fujitsu, da das Unternehmen aktuelle und zukünftige Service-Desk-Anforderungen zufriedenstellend erfüllen kann.

Das Energieversorgungsunternehmen EDP ist der größte Stromproduzent, -distributor und -lieferant in Portugal und der drittgrößte Stromproduzent der Iberischen Halbinsel. Zum Jahresende 2015 hatten die Kraftwerke von  EDP eine Kapazität von 24,4 Gigawatt und lieferten im Jahr 2015 rund 63,7 TWh. 72 Prozent davon kamen von Wind- und Wasserkraftwerken.      

Digitalisierung spielt in der Vision des Unternehmens für 2020 eine zentrale Rolle. Die effiziente Nutzung von IT ermöglicht es EDP, zu einem digitalen Stromversorger zu werden. Ein entscheidender Schritt war die Wahl von Fujitsu als Anbieter des Global Service Desk Supports. Fujitsu unterstützt die 12.000 Mitarbeiter von EDP in über zwölf Ländern weltweit, unter anderem in Portugal, Spanien, Frankreich, Großbritannien und den USA, auf Portugiesisch, Spanisch und Englisch. Der Fokus liegt dabei auf der Zentralisierung und Standardisierung der Prozesse, unterstützt von kontinuierlicher Innovation. 

Fujitsu konnte EDP besonders mit dem „Sense-and-Respond-Ansatz“ überzeugen. Fujitsu verbessert seinen Service kontinuierlich und kann so die Qualität des direkten Supports verbessern, Kosten senken und Ineffizienzen beiseitigen. Auch EDP rechnet damit, die Betriebskosten des Service Desks zu senken und gleichzeitig proaktiven Support zu bieten, der auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ausgerichtet ist. 

Der Vertrag ist ein weiteres Kapitel in der erfolgreichen Zusammenarbeit von EDP und Fujitsu, die 2014 mit einem SAP-Projekt begann: Fujitsu unterstützte EDP dabei, die SAP HANA Struktur zu vereinfachen und zu optimieren.

Zitate
Vergílio Rocha, IT Department Corporate Director bei EDP
„Im Jahr 2010 haben wir mit der digitalen Tranformation unseres Unternehmens begonnen und sind auf dem besten Weg, sie bis 2018 abzuschließen. Wir haben bereits eine Reihe zentralisierter Prozesse eingeführt, wie elektronische Rechnungsstellung, intelligente Verbrauchsmessung, Mobility Management für unsere Einsatzteams, eine App für manuelles Ablesen und eine Cloud-basierte App für unsere Mitarbeiter. Wir haben uns für Fujitsu entscheiden, da sie innovativ sind, ihren Service kontinuierlich verbessern und die Kosten für den Service Desk senken, da sie ca. 80 Prozent der Probleme bereits bei der ersten Kontaktaufnhame beheben. Fujitsu versteht unser Geschäftsmodell und kann uns vollumfassend dabei unterstützen, den IT-Support für unsere Mitarbeiter weltweit stetig zu verbessern und gleichzeitig höhere Nutzerzufriedenheit zu erreichen.“

Angeles Delgado, VP and Head of Iberia and Latin America bei Fujitsu
„Für das strategische Ziel, ein globaler und digitaler Energieversorger zu werden, ist Innovation ein zentraler Aspekt. Dadurch kann sich EDP kontinuierlich verbessern und den Betrieb effizienter gestalten. EDP und Fujitsu haben einen Co-Creation-Ansatz gewählt, um proaktiven, verlässlichen Anwendersupport des Service Desks und damit die digitale Transformation der Arbeitswelt voranzutreiben. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie Fujitsu seinen Kunden einen Wettbewerbsvorteil in ihrem IT-Betrieb verschafft. Wir bieten Kunden wie EDP einen echten Mehrwehrt, da wir als Partner auftreten und das Geschäft des Kunden und seine Herausforderungen verstehen lernen. Darauf basierend entwickeln und liefern wir innovative und effektive digitale Lösungen, die sowohl im Kontext als auch im Einklang mit den einzigartigen Bedürfnissen des Kunden stehen.“

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/fts/about/.

Martin Gutschireiter / Claudia Geist



Telefon: Telefon: +43 1 524 77 90-14
E-Mail: E-Mail: fujitsu@ikp.at
Unternehmen: ikp Wien GmbH

Datum: 29. November 2016