GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Press releases >
  5. 2015 >
  6. Fujitsu präsentiert neue PRIMERGY-Lösungen für den Point-of-Sale, kleine Rechenzentren und die Gesundheitsbranche

Fujitsu präsentiert neue PRIMERGY-Lösungen für den Point-of-Sale, kleine Rechenzentren und die Gesundheitsbranche

24. November 2015

Auf einen Blick:

  • PRIMERGY RX1330 M2: geringe Größe und niedrige Kosten – umfangreiche optionale Merkmale

Fujitsu präsentiert neue Lösungen für das Business-Centric Rechenzentrum. Damit adressiert Fujitsu neben großen Rechenzentren, die hohe technische Anforderungen erfüllen müssen, auch kleine und mittelständische Unternehmen sowie weltweite Zweigstellen. Die drei neuen PRIMERGY Server aus dem Industrie-Portfolio sind Teil einer ganzheitlichen IT-Architektur Plattform. Mittelständische und kleinere Unternehmen können diese dazu nutzen, um ihre Geschäftsprozesse zu steuern - im Rechenzentrum, dem Back Office einer Arztpraxis oder in einem Verkaufsraum. Die Fujitsu PRIMERGY Systeme sind mit DDR4-Arbeitsspeicher ausgestattet. Dies garantiert eine höhere Leistung bei einem reduzierten Stromverbrauch.

PRIMERGY RX1330 M2: reichhaltiger Funktionsumfang – hohe Energieeffizienz
Der PRIMERGY RX1330 M2 ist ein Rack-Server mit einem Prozessor-Sockel. Er ist die richtige Wahl für Unternehmen mit kleinem IT-Budget, bietet jedoch umfassende Erweiterungsmöglichkeiten und lässt sich dadurch perfekt auf individuelle Anforderungen abstimmen. Zu den Anwendungsgebieten des PRIMERGY RX1330 M2 zählen Datei-, Infrastruktur- und Kommunikationsanwendungen. Der Server kann mit bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher und zehn Festplatten bestückt werden. Außerdem verfügt er über drei PCI-Steckplätze. Das System belegt im Rack nur eine Höheneinheit und bietet umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten. Dazu zählen Hot-Plug-Stromversorgungen, redundante Lüfter sowie RAID-Controller. Dank des Cool-safe® Advanced Thermal Designs weist der PRIMERGY RX1330 M2 eine exzellente Energieeffizienz auf und lässt sich auch bei erhöhten Umgebungstemperaturen problemlos betreiben. Dies schlägt sich in deutlich niedrigeren Betriebskosten nieder – ein Faktor, den die Finanzverantwortlichen von Unternehmen zu schätzen wissen.

Zitat
Uwe Neumeier, Vice President Global Server Business bei Fujitsu
„Unsere Kunden können sich voll und ganz auf ihre Geschäftstätigkeit konzentrieren, weil die Fujitsu PRIMERGY x86 Tower- und Rack-Server eine grundsolide Performance zur Verfügung stellen. Die Systeme lassen sich mit der PRIMERGY ServerView Suite, die ergänzend verfügbar ist, auf einfache Weise verwalten. Das reduziert den Administrationsaufwand und die Gesamtbetriebskosten. Die neuen Systeme sind exzellente Beispiele für Fujitsus Business-Centric Infrastruktur. Sie sind speziell auf die individuellen Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen abgestimmt. Zusätzlich hat Fujitsu mehrere Integrated System PRIMEFLEX-Systeme auf Grundlage des Fujitsu Server PRIMERGY RX1330 M2 bereitgestellt."

Preise und Verfügbarkeit
Die Fujitsu Server PRIMERGY Reihe von x86-basierten Cloud-, Rack- und Tower-Systemen ist ab sofort weltweit bei Fujitsu und Distributionspartnern erhältlich (lieferbar ab 21. Dezember 2015). Ein Einstieg ist in Deutschland ab 899,- € möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie über

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Mag. Ulrike Schmid

Telefon: Telefon: +43 (0)1 599 32 – 53
E-Mail: E-Mail: u.schmid@eup.at
Unternehmen: Ecker & Partner

Datum: 24. November 2015