Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2014>
  6. Fujitsu stellt SSD-Speichersystem ETERNUS DX200F All-Flash Edition vor

Fujitsu stellt SSD-Speichersystem ETERNUS DX200F All-Flash Edition vor

16. Juni 2014

Auf einen Blick 

  • Neue ETERNUS DX200F All-Flash-Version ist besonders leistungsfähig und eignet sich damit ideal für Speicherumgebungen mit einem besonders hohen Daten-Input und -Output Anforderungen sowie für Datenanalysen in Echtzeit
  • Das auf Flash Speichermedien basierte Speichersystem bietet eine hohe Ausfallsicherheit und sorgt für eine drastische Erhöhung der Geschwindigkeit aller geschäftskritischen Applikationen
  • Geschwindigkeits-Engpässe gehören der Vergangenheit an, die Speichereffizienz verbessert sich insgesamt
Fujitsu stellt eine neue ETERNUS DX200F All-Flash-Version vor. Das neue Plattenspeichersystem basiert auf High-Performance-SSDs (Solid State Drives), die extrem kurze Zugriffszeiten und noch kürzere Antwortzeiten ermöglichen. Lange Antwortzeiten der Anwendungen  gehören damit der Vergangenheit an. Die neue ETERNUS DX200F baut auf der vielfach erprobten und bewährten Zuverlässigkeit der ETERNUS DX S3 Plattform auf. Alle Komponenten des Systems – Stromversorgung, Lüfter und die Controller – sind redundant ausgelegt, um auch im Falle eines Hardwareausfalls einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Die ETERNUS DX200F All-Flash Edition verkürzt die Antwortzeiten und schafft damit Verzögerungen aus der Welt, die bei einem hohen Speicheraufkommen in virtuellen Server- oder Desktopumgebungen auftreten können. Unternehmen ermöglicht das Flash-Speichersystem Echtzeit-Datenanalysen im Rahmen von Big-Data-Projekten oder die souveräne Verarbeitung von Internet-Daten in Spitzenzeiten. Das zeigen auch aktuelle Benchmark-Tests von vergleichbaren Plattenspeichersystemen.1

Die hohe Leistung wird durch die kombinierte Verwendung von Flash Speichermedien mit Serial Attached SCSI 3.0 (SAS 3.0) Schnittstellen erreicht, die mit einer schnellen Anbindung von 12 Gigabit pro Sekunde (Gbps) außerordentlich hohe Datendurchsatzraten erlauben. Die Latenzzeiten der ETERNUS DX200F sind extrem gering. Sie liegen bei unter 0,5 Millisekunden. Damit eignet sich das Gerät ideal für Input-/Output-intensive Prozesse. Die Systemarchitektur ist auf die erforderlich hohe Leistung von geschäftskritischen Anwendungen und Umgebungen ausgelegt, die typischerweise Blocklängen von acht Kilobyte und mehr nutzen. Beispiele dafür sind Datenbanken oder virtuelle Umgebungen.

In Zusammenspiel mit den umfangreichen Remote-Funktionen des ETERNUS DX Speichersystems kann die ETERNUS DX200F sehr einfach auf ein ETERNUS DX System mit klassischen Festplatten gesichert werden. Darüber hinaus unterstützt die ETERNUS DX200F standardmäßig Thin Provisioning. Administratoren erhalten damit die Möglichkeit, virtuelle Kapazitäten ganz unabhängig von der tatsächlichen Kapazität der SSDs einzurichten. So können, wenn sich der Speicherbedarf verändert, jederzeit physikalische Laufwerke flexibel ergänzt werden. Voreinstellungen für die Kapazitäten müssen in diesem Kontext nicht geändert werden. Die effiziente Auslastung vorhandener Speicherressourcen steigt.

Zitat: 
Johannes Baumgartner, Managing Director Fujitsu Österreich
„Die meisten Flash-Speicher-Systeme sind für spezifische Speicher-Workloads konzipiert. Die Fujitsu ETERNUS DX200F unterscheidet sich insofern, weil sie eine bewährte All-Flash-Lösung für den Betrieb in Unternehmensumgebungen bietet, die mit ihrer Flexibilität punktet. Sie ist eine robuste, zuverlässige Plattform, die mit sehr unterschiedlichen Arbeitslasten zurechtkommt. So sind Hochleistungs-Datenbanken für die ETERNUS DX200F ebenso kein Problem wie Echtzeit-Datenanalysen, Virtuelle Desktop Infrastrukturen oder komplexe Stapelverarbeitungsprozesse (Batch Processing). Der attraktive, einstellige Euro-pro-Gigabyte-Systempreis liefert Kunden überzeugende Argumente, auf ein Flash-basiertes Speichersystem umzurüsten und somit die Leistungsfähigkeit der eigenen Speicher-Infrastruktur zu erhöhen.“

Verfügbarkeit
Das Fujitsu ETERNUS DX200F All-Flash Speichersystem ist ab Juni 2014 erhältlich.

Die Fujitsu ETERNUS DX200F ist mit SSD-Kapazitäten von bis zu 38,4 Terabyte ausgestattet und bietet eine flexible Host-Konnektivität, die verschiedene Kombinationen mit 10 Gigabit iSCSI und 16 Gigabit FibreChannel Schnittstellen erlaubt. Infiniband wird in naher Zukunft folgen.

Hinweise für die Redaktion
Das Storage Performance Council (SPC) hat es sich zur Aufgabe gemacht, herstellerneutrale Aussagen zur Leistungsfähigkeit von Speichersystemen zu erstellen. Die SPC-Benchmarks sind die ersten – nach Industriestandards durchgeführten – Tests von Leistungskennwerten und orientieren sich an den Bedürfnissen der Storage-Branche. Sie erfolgen nach strengen Kriterien, sind auditiert und liefern damit eine verlässliche Aussage über die Leistung von Storage-Systemen. Der SPC Benchmark 1 (SPC-1) simuliert geschäftskritische Anwendungen mit komplexen Transaktionen, beispielsweise Online-Transaction-Processing-Systeme (OLTP), Datenbanken und E-Mail-Systeme.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über 

– Ende –

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com/at/

Pressekontakt:

Ecker & Partner
Mag. Ulrike Schmid
Tel.: +43 (0)1 599 32 – 30
u.schmid@eup.at

Datum: 16. Juni 2014