Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2014>
  6. Fujitsu stellt Lösung für die neue Welt des Omni-Channel-Handels vor

Fujitsu stellt Lösung für die neue Welt des Omni-Channel-Handels vor

January 13, 2014

Auf einen Blick:

  • Fujitsus Point-of-Sale-Anwendung „Market Place“ ist die neue Multikanal-Plattform, die Erträge, Effizienz und Kundenservice für Einzelhändler, die ihre Produkte über mehrere Vertriebskanäle vermarkten (Omni-Channel), verbessert 
  • Die modulare, service-orientierte Architektur der Anwendung bietet Investitionssicherheit und reduziert Komplexität sowie Bereitstellungskosten
  • Langjährige Erfahrung, integrierte Unternehmenslösungen und Services sowie globale Präsenz machen Fujitsu zum idealen Partner für Einzelhändler
Fujitsu präsentiert auf der jährlichen Messe des US-amerikanischen Handelsverbands National Retail Federation (NRF) in New York erstmals seine neue Anwendung für den Point of Sale (PoS). Diese ermöglicht es Händlern, mehr Umsatz bei gleichzeitig sinkenden IT-Kosten zu erzielen. Mit der für den Mehrkanal-Vertrieb konzipierten Lösung „Fujitsu Retail Solution Market Place“ werden Transaktionen und Aufträge eines Kunden unternehmensweit unterstützt.

Fujitsu Market Place beseitigt die Barrieren zwischen stationärem und Online-Handel, indem Einkäufe in der Filiale sowie Bestellungen über andere Kanäle in einer Transaktion zusammengeführt werden. Das Ergebnis: Egal ob im Geschäft, online oder über das mobile Endgerät, der Kunde erlebt stets eine einheitliche Einkaufswelt – von der Preisgestaltung über Werbeaktionen bis hin zum Kundenservice. Fujitsus neue Anwendung beschleunigt die Abläufe und senkt die Fehlerquote, denn das Verkaufspersonal kann kundenbezogene Prozesse über eine Anwendung abwickeln und muss nicht mehr zwischen mehreren Anwendungen wechseln. Und für den Händler bedeutet die bessere Integration geringere Abbruchraten während des Kaufvorgangs und ein Plus an Profitabilität.

Durch das modulare Design verringert Fujitsu Market Place das Investitionsrisiko und senkt die Gesamtbetriebskosten. Die Einzelhändler können Funktionalitäten wie die Unterstützung neuer mobiler Endgeräte und Arbeitsabläufe hinzufügen und gewohnte Standardfunktionen weiterhin verwenden, ohne die PoS-Geschäftslogik neu programmieren zu müssen. Die serviceorientierte Anwendungsarchitektur ermöglicht eine schnelle und einfache Integration mit SAP- und anderen ERP-Lösungen (Enterprise Resource Management). Fujitsu Market Place wird in verschiedenen Betriebsvarianten verfügbar sein, ablauffähig auf herkömmlichen Clients, auf Thin Clients, auf Mobilgeräten und in der Cloud. Damit kann Fujitsu Market Place sowohl im Eigenbetrieb als auch im Outsourcing eingesetzt werden.

Mit Fujitsu Market Place vereinfachen und verbessern Einzelhändler das Einkaufserlebnis ihrer Kunden und schaffen neue Möglichkeiten, langfristige und enge Kundenbeziehungen aufzubauen. Ganz gleich ob der Kunde auf der Webseite des Händlers surft, das Call-Center anruft, über sein Smartphone die Konfektionsgröße und Farbe auswählt oder im Geschäft Produktdetails auf einem Tablet-PC abruft und sogleich mobil bestellt – die neue Fujitsu Plattform bietet Kontinuität über alle Kanäle hinweg und ermöglicht den Mitarbeitern im Geschäft auf einheitliche Daten in Echtzeit zuzugreifen.

Fujitsu präsentiert seine neue Lösung auf der internationalen Messe für die Handels-IT-Branche, organisiert von der National Retail Federation in New York. Die europäische Premiere findet vom 16. bis 20. Februar 2014 auf der EuroShop in Düsseldorf statt. Mit der Vorstellung der Anwendung Fujitsu Market Place, die ab April 2014 weltweit verfügbar ist, bekräftigt Fujitsu sein über 30-jähriges Engagement im Einzelhandel. International setzen mehr als 500 Handels-Kunden in über 50 Ländern, Lösungen von Fujitsu, in insgesamt über 82.000 Filialen, ein. 

Zitate 

George Lawrie, Vice President, Principal Analyst Serving Application Development & Delivery Professionals, Forrester Research, Inc. blogs, News From NRF, 13. Januar 2014
„IT-Spezialisten, die die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen für den Einzelhandel verantworten, waren bislang mit verschiedenen, eher monolithisch geprägten  Anwendungen  konfrontiert – beispielsweise für die Abläufe in der Filiale , im  E-Commerce, für die Steuerung der Zulieferkette oder für Kundenbindungsprogramme. Die meisten dieser Anwendungen stammen jedoch aus der  Ära des  Mono-Channel-Einzelhandels. Diese wurden entweder nur für den Einsatz im stationären Einzelhandel oder für den E-Commerce konzipiert. Damit dem Kunden von heute ein Omni-Channel-Einkaufserlebnis ermöglicht werden kann, müssen IT-Experten Upgrades vornehmen und Anwendungen miteinander verbinden, auch wenn die zu Grunde liegenden Datenmodelle mit neuen Einkaufsoptionen wie ClickandCollect oder Online-Shopping bei gleichzeitiger Möglichkeit der Retoure im Ladengeschäft nicht kompatibel sind. Angesichts dieser Situation bin ich von Fujitsu Retail Solution Market Place, das ich schon im Vorfeld kennenlernen konnte, begeistert: Die Lösung unterstützt die Einzelhändler bei der Orchestrierung aller ihrer Anwendungen und Daten. Nur so können sie den Erwartungen ihrer Kunden an ein wirkliches Cross-Channel-Einkaufserlebnis gerecht werden.“

David Concordel, Senior Vice President Global Retail, Fujitsu International Business 
„Wir erleben aktuell den Wandel hin zu einer neuen Konsumwelt. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass die Händler hohen Komfort bieten und extrem schnell reagieren müssen, damit Waren quasi permanent verfügbar sind. Hinzu kommt die Notwendigkeit, einen exzellenten Kundenservice bereitzustellen. Fujitsu Market Place unterstützt diesen Wandel durch seine Service-orientierte Architektur und die Fähigheit, gängige Lösungen wie SAP sowie sämtliche Funktionalitäten – über Grenzen, Geschäftsmodelle und Technologien hinweg – zu integrieren.“

Rod Vawdrey, Corporate Executive Vice President Fujitsu Limited and President, International Business, Fujitsu
„Ich verfolge bereits seit über 25 Jahren die Entwicklungen im internationalen Einzelhandel und weiß, welche massiven Veränderungen diese Branche momentan durchlebt. Fujitsu gestaltet diesen Wandel federführend mit. Ich bin davon überzeugt, dass Fujitsu Retail Solution Market Place eine maßgebliche Rolle spielen wird, damit sichHändler schnell und flexibel an diese fundamentalen Veränderungen anpassen können. Fujitsu Retail Market Place ist für unser Unternehmen die bedeutendste Retail-Innovation unserer Firmengeschichte und damit ein Meilenstein für den Einzelhandel. Wir zeigen dadurch einmal mehr, welche Bedeutung wir dieser Branche beimessenund welche großartigen Erfahrungen wir einbringen können.“

Verfügbarkeit 
Fujitsu Market Place ist ab dem 30. April 2014 weltweit verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie über 

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über
– Ende –

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 162.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2013 (zum 31. März 2014) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (46 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com

Pressekontakt:

Ecker & Partner
Mag. Ulrike Schmid
Tel.: +43 (0)1 599 32 – 30
u.schmid@eup.at

Datum: 13 January, 2014