Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2013>
  6. Neue Sicherheits-Appliance – Fujitsu stärkt sein weltweites Lösungsportfolio und reduziert Sicherheitsrisiken bei seinen Kunden

Neue Sicherheits-Appliance – Fujitsu stärkt sein weltweites Lösungsportfolio und reduziert Sicherheitsrisiken bei seinen Kunden

November 05, 2013

Auf einen Blick:

  • Fujitsu und Check Point Software Technologies vermarkten ab sofort die R-Serie der Check Point IAS (Integrated Appliance Solutions) Security-Appliances, “powered by PRIMERGY”
  • Dank des weltweiten Vertriebsnetzes von Fujitsu sowie seines weltweiten Channel-Partner-Netzwerks erweitert sich die Verfügbarkeit der konsolidierten Security-Appliances 
  • Fujitsu stärkt sein weltweites Lösungsportfolio und reduziert Sicherheitsrisiken seiner Kunden

Fujitsu kündigt auf dem Fujitsu Forum 2013 die erweiterte Partnerschaft mit Check Point an, einem der weltweit führenden Anbieter im Bereich Internetsicherheit. Im Rahmen der vertieften Kooperation vermarkten die Unternehmen gemeinsam die R-Serie der Check Point IAS (Integrated Appliance Solutions) Security-Appliances, “powered by Fujitsu PRIMERGY Server Systems”. Die Vorteile für Unternehmen: Die Risiken, die sich durch die Implementierung komplexer IT-Lösungen ergeben, sinken erheblich. Gleichzeitig verkürzen sich die Zeitspannen von IT-Projekten beträchtlich. 

Das IAS-Portfolio von Check Point bietet Unternehmen Flexibilität und eine große Auswahl an Security-Appliances. Diese liefern integrierte Lösungen, die im Design bereits auf die genauen Spezifikationen und Anforderungen von Unternehmen angepasst werden.

Check Point bietet die IAS-Lösungen bereits seit Juli 2012 in einigen Ländern wie den USA und Großbritannien an. Im Rahmen der Partnerschaft wird die weltweite Verfügbarkeit der IAS R-Serie von Check Point durch Fujitsu und sein weltweites Partner-Netzwerk erheblich ausgedehnt.   

Check Point empfiehlt die Konsolidierung einzelner Systeme für ein höheres Maß an Sicherheit, wie etwa Firewalls, Application Control, IPS, DLP, Anti-Virus, URL-Filtern und weiterer sicherheitsrelevanter Anwendungen einschließlich seiner ThreatCloud-Emulation. Die Nachfrage im Markt nach gemäß spezifischer Anforderungen dimensionierten, getesteten, integrierten und vorinstallierten Sicherheitslösungen wächst unvermindert. Mit einer optimierten Sicherheits-Plattform minimieren sich das allgemeine Betriebsrisiko sowie die Gesamtbetriebskosten (TCO) während sich die Anlagenrendite (ROI) gleichzeitig maximiert. 

Check Point IAS R-Serie auf PRIMERGY S8-Servern entspricht diesen Bedürfnissen und bietet zudem eine sogenannte Unified Security Architecture mit einer zentralen Anlaufstelle bei Support-Anfragen. Check Point ist Gold-Partner des Fujitsu Forum 2013, das vom 6. bis zum 7. November 2013 in München stattfindet.

Zitate
Michael Anderson, Vice President Strategic Sales bei der Check Point Software Technologies Ltd 
„Unsere Appliances der IAS R-Serie werden von einigen der weltweit größten Unternehmen eingesetzt. Sie basieren auf Fujitsu PRIMERGY Servern und lassen sich so an die Bedürfnisse der Kunden anpassen, dass sie deren spezifische Anforderungen erfüllen. Dank der zugrunde liegenden, innovativen Hardware von Fujitsu liefern die Appliances ein Höchstmaß an Leistungsfähigkeit und Sicherheit.“ 

Uwe Neumeier, Vice President, Server Systems, International Business, bei Fujitsu
„Fujitsu hat enorm in den Ausbau seines globalen Portfolios investiert, speziell im Bereich integrierter Lösungen, die auf unseren Fujitsu PRIMERGY-Systemen basieren. Die Security-Appliances der IAS R-Serie von Check Point sind ein weiteres Beispiel dafür, wie Fujitsu Kunden und Partner bei dem Ziel unterstützt, Implementierungszeiten zu verkürzen und das Risiko des Scheiterns von IT-Projekten zu minimieren. Auf diese Weise unterstützt Fujitsu seine Kunden dabei, ihre ITK-Systeme „end-to-end“ und auf globaler Ebene zu optimieren.“ 


Preise und Verfügbarkeit
Die neuen Lösungen sind ab sofort bei Check Point in Großbritannien und den USA erhältlich (http://www.checkpoint.com/products/ias-r/index.html). Im Laufe der ersten Hälfte des nächsten Jahres 2014 werden die Lösungen zusätzlich über Fujitsu und seine Vertriebspartner in Europa und anderen Ländern verfügbar sein. 


Die Vorteile auf einen Blick 

  • Integrierte und anpassbare Sicherheitslösung zur Erfüllung spezifischer Geschäftsanforderungen
    • Bietet skalierbare Leistung und für jeden Kunden die passende Portdichte 
    • Schützt dank Check Point Update Services auch gegen neue Bedrohungen
    • Die Kunden können aus Software-Blades mit verschiedenen vordefinierten-Sicherheitspaketen wie Firewalls, Threat Prevention, Data Protection sowie einem Secure-Web Gateway wählen.
  • Geringere Kosten für Hardware und Betrieb dank kombinierter Lösung aus Software und Hardware
    • Genießt das Vertrauen der weltweit größten Unternehmen und Institutionen
    • Bietet alles aus einer Hand: Hardware, Software und technischen Support
    • Reduziert die Komplexität durch Kompatibilität der jüngst zertifizierten Komponenten und Server
  • On-demand erweiterbar dank „Sofware-Blade-Architektur“
    • Die optionalen Software-Blades schützen auch gegen neue Bedrohungen.
    • Flexibel erweiterbar durch Firewall, IPSec, VPN, IPS und advanced networking 

Informationen erhalten Sie über 
http://www.checkpoint.com/products/ias-r/index.html.

– Ende –

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 162.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2013 (zum 31. März 2014) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (46 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com

Pressekontakt:

Ecker & Partner
Mag. Ulrike Schmid
Tel.: +43 (0)1 599 32 – 30
u.schmid@eup.at

Datum: 05 November, 2013