Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2013>
  6. Neue Fujitsu PRIMERGY Server sparen Energie und senken Kühlungsaufwand im Rechenzentrum

Fujitsu stellt intelligentes Server-Rückgrat für die neue Ära vor

05. August 2013

Auf einen Blick:

  • Neue Fujitsu PRIMERGY Server sparen Energie und senken Kühlungsaufwand im Rechenzentrum 
  • Workload-Performance verbessert sich wesentlich dank der Zusammenführung von ETERNUS Plattenspeichersystemen, PRIMERGY Servern und In- und Output-Operationen
  • Ganzheitliches Server-Lifecycle-Management erhöht Produktivität und nutzt nur begrenzt verfügbare Ressourcen effektiver
  • Die nachweislich hohe Qualität der Produkte, ein umfangreiches Portfolio an Tools, maßgeschneiderte IT-Lösungen und umfassende Services liefern erhebliche Mehrwerte während des gesamten Lebenszyklus‘.

Mit der Einführung einer neuen Generation von PRIMERGY Servern unterstützt Fujitsu Unternehmen jeder Größe und mit unterschiedlichen Investitionsspielräumen, der explodierenden Nachfrage nach Anwendungen, Daten und digitalen Inhalten erfolgreich zu begegnen. Die neuen Server – die sozusagen das Rückgrat des Rechenzentrums bilden – sind für Fujitsu Eckpfeiler bei der Entwicklung von erschwinglichen und einfach zu bedienenden Referenzarchitekturen wie RapidStructure und vShape. Des Weiteren spielen sie eine wichtige Rolle in Lösungskonzepten in Bereichen wie Business Analytics, Collaboration oder Messaging.1

Die neuen PRIMERGY Systeme erhöhen die Anwendungsleistung exponentiell aufgrund einer optimierten Interaktion zwischen Speichersystemen, Servern und Input/Output-Operationen (I/O). Sie nutzen begrenzte Ressourcen effizienter und senken so die sonst erheblichen Kosten für Energie und Kühlung in einem sehr hohen Ausmaß. Für einen schnelleren ROI, kürzere Projektlaufzeiten und eine höhere Verfügbarkeit von Anwendungen und Services bietet Fujitsu mit Unterstützung seiner weltweiten Services-Organisation außerdem ein großes Portfolio an Tools und Individualisierungsmöglichkeiten.

Die Art und Weise, wie Unternehmen mit Technologie umgehen, ändert sich. So lösen beispielsweise der massive Einsatz von Server-Virtualisierung, Cloud-Migration und die stetig wachsende Datenflut eine Revolution in der Rechenzentrumsarchitektur aus. Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) definiert daher heute, wie effizient Unternehmen mit ihren Kunden und anderen Entscheidern interagieren, und wie sie die Entwicklung neuer Produkte und Services handhaben.

Über die vergangenen Jahrzehnte hinweg sind IKT-Systeme immer schneller, kleiner und erschwinglicher geworden. Doch im Zeitalter der Cloud müssen sie auch intelligent sein, um zum Erfolg eines Unternehmens beizutragen. Da alle Aspekte hinsichtlich Infrastruktur, Anwendungen, Wartung und Betrieb entsprechend ausbalanciert sein müssen, ist das ein ausnahmslos komplexes Unterfangen. Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bildet heutzutage das intelligente Rückgrat der Rechenzentrumsarchitekturen. Sie stellt sicher, dass ausreichend Rechen- und Speicherleistung zur Verfügung steht, um der stetig steigenden Nachfrage nach einem sofortigen Datenzugriff gerecht zu werden. Mit den neuen Server-Systemen von Fujitsu erzielen Anwenderunternehmen wichtige Wettbewerbsvorteile: 

Optimierter Energieverbrauch: Ermöglicht Anwendern, Energie- und Kühlungskosten einzusparen, gleichzeitig die Systemverfügbarkeit auch unter extremen Bedingungen sicherzustellen und zusätzlich eine Einsparung von bis zu 27 Prozent zu erzielen2.

  • Leistungsschub durch Konvergenz: Durch die perfekte Interaktion zwischen Speichersystemen, Server und I/O erhöht die neue Generation der Dual-Socket PRIMERGY Server die Performance von Anwendungen.
  • Ganzheitliches Server-Lifecycle-Management: PRIMERGY Server sorgen für eine effizientere IKT. Bis zu 55 Prozent an Einsparungen3 bei den laufenden Kosten und eine höhere Produktivität helfen Unternehmen, ihre knappen IT-Ressourcen wertschaffender einzusetzen.
  • Globales Ökosystem‘: Das umfassende Portfolio von Fujitsu an Services und Tools bietet einen wichtigen Mehrwert – Kosteneinsparungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg, verkürzte Projektlaufzeiten und erhöhte Verfügbarkeit von Anwendungen und Services.

Zitate
Johannes Baumgartner, Managing Director, Fujitsu Österreich
„Unternehmen und Gesellschaft befinden sich aktuell im Umbruch – und so entwickelt sich parallel auch die IKT hinsichtlich ihrer Qualität, Zuverlässigkeit und Ausnutzung von Ressourcen. Diese Veränderungen bedeuten, dass die IKT jetzt Lösungspotentiale für tatsächlich Probleme im Business-Umfeld und in der Gesellschaft bietet, anstatt nur die Produktivität eines Unternehmens zu erhöhen oder den Betrieb effizienter zu gestalten.“

Verfügbarkeit
Die neue Generation der Fujitsu PRIMERGY Server wird im zweiten Halbjahr 2013 verfügbar sein. Das gilt für die PRIMERGY TX Tower-Server, die vor allem in Zweigstellen und Niederlassungen zum Einsatz kommen, die vielseitig einsetzbaren PRIMERGY RX Rack-Server, die kompakten und skalierbaren PRIMERGY BX Blade-Server sowie die PRIMERGY CX Cloud-Server, die ein Plus an Rechenleistung auf wenig Platz bieten. 

Weitere Informationen zu den Fujitsu PRIMERGY Servern finden Sie hier:
http://www.fujitsu.com/at/products/computing/servers/primergy/

Hinweise für die Redaktion
1) Referenzarchitekturen und Lösungskonzepte werden über Partnerschaften mit weltweiten Software-Lösungs-Anbietern bereitgestellt.  

2) Fujitsu-interne Schätzung basierend auf Gartner-Report: Top 10 Techniques to Improve Data Center Cooling EfficiencyOpen a new window. Erreicht mehr Effizienz bei Energie und Kühlung dank Cool-Safe Design-Verbesserungen und neuem 80 Plus Titanium Netzanschluss (96 Prozent Effizienz).

3) Kundenberichten zufolge können durch den Einsatz von Fujitsu ServerView Management für virtualisierte und reale Server-Installationen bis zu 55 Prozent der laufenden Kosten eingespart werden (Case Study: ARA AssistanceOpen a new window).

– Ende –

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com/at/

Pressekontakt:

Ecker & Partner
Mag. Ulrike Schmid
Tel.: +43 (0)1 599 32 – 30
u.schmid@eup.at

Datum: 05. August 2013