Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2013>
  6. Fujitsu Retail-Studie 2013: Einzelhändler am Scheideweg zwischen geschäftlicher Effizienz und Kundenzufriedenheit

Fujitsu Retail-Studie 2013: Einzelhändler am Scheideweg zwischen geschäftlicher Effizienz und Kundenzufriedenheit

June 25, 2013

Auf einen Blick:

  • Für zwei Drittel der europäischen Führungskräfte im stationären Einzelhandel ist das wichtigste Thema die Absatzsteigerung: Wie kann mehr und effizienter verkauft werden? - Einfacher Wechsel von älteren Systemen, garantierte Kompatibilität für 24 Monate  
  • 71 Prozent der Befragten sagen, dass IT-Lösungen den Verkauf im stationären Einzelhandel revolutionieren werden. Das Filialgeschäft vor Ort bleibt der Mittelpunkt für die Kundenansprache
  • Neue End-to-End-Lösungen von Fujitsu unterstützen dabei, die Veränderungen im Handel zu meistern

Handelsunternehmen in ganz Europa werden künftig effiziente Geschäftsprozesse mit einem hochwertigen Einkaufserlebnis für ihre Kunden verbinden, besagt eine Einzelhandelsstudie, die Fujitsu in Auftrag gegeben hat. Fast 60 Prozent der Befragten bewerten eine effiziente Geschäftsabwicklung und ein positives Kauferlebnis, egal ob im Laden vor Ort, online oder über das Smartphone, als gleich wichtig. Dies belegt den grundlegenden Wandel, mit dem sich Retailer im stationären Einzelhandel konfrontiert sehen. Des Weiteren zeigt die Studie, dass Entscheider im Handel ihre Kunden zunehmend über verschiedenste Vertriebskanäle ansprechen wollen und dazu einen ganzheitlichen Blick auf das Einkaufsverhalten ihrer Kunden entwickeln müssen. Die Herausforderung ist dabei die Einführung innovativer Multi-Channel-Lösungen zu gleichzeitig wettbewerbsfähigen Kosten.

Wachsende Bedeutung von Technologie im stationären Einzelhandel
71 Prozent der Befragten sagen, dass neue IT-Lösungen den Verkauf im stationären Einzelhandel revolutionieren werden. Die Filiale bleibt zwar der zentrale Punkt für den Kontakt mit dem Kunden, ist aber nicht mehr der einzige "Point of Sale". Obwohl Retailer sich bewusst sind, dass ein hochwertiges Einkaufserlebnis die höchste Kundenbindung erzeugt, schrecken viele noch vor den notwendigen Investitionen zurück. 

Drei von fünf Führungskräften im stationären Einzelhandel versprechen sich zudem von webbasierten Services eine Senkung der Personalkosten sowie der Aufwendungen für Flächen und Lagerhaltung. Insbesondere internationale Unternehmen und große Lebensmittelhändler haben diese Erwartung. Für internationale Retailer ist außerdem die Fähigkeit, über Smartphones zu verkaufen, genau so bedeutend wie der Online-Vertrieb.

Der größte Unterschied in der Zuordnung von geschäftlicher Effizienz und positivem Kauferlebnis findet sich bei großen Lebensmittelketten. Mehr als 60 Prozent sehen z. B. den Vorteil von Self Service- und Hybrid-Technologien vor allem in der Effizienz- und Wertsteigerung ihres Unternehmens (circa 65 Prozent). Retailer aus anderen Bereichen (50 bis 60 Prozent) finden dagegen, dass diese Technologien eher das Einkaufserlebnis fördern und bewerten den Rationalisierungseffekt mit etwa 30 Prozent.

Fujitsu, einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen und -Services für den Einzelhandel bedient weltweit bereits über 500 Einzelhändler mit 82.000 Filialen und entwickelt aktuell eine neue Generation von flexiblen und anpassbaren Lösungen für den Händler mit stationärem und online / mobilem Geschäft. Das Retail-Portfolio umfasst dabei die Lieferung und Inbetriebnahme kompletter Lösungen für den Point of Sale, Mobile- und Self-Service-Lösungen, Maintenance und Managed Services. So bleibt für den Händler mehr Zeit sich auf das Geschäft mit seinem Kunden zu konzentrieren, sei es zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit oder um das Einkaufserlebnis zu verbessern. 

Zitat
Richard Clarke, Vice President, Global Retail bei Fujitsu:
"Ein Handelsunternehmen definiert sich heute nicht mehr ausschließlich durch seine Waren, Supply Chain oder die Filiale. Handel besteht zunehmend aus dem Management des Kunden und seiner Wünsche vor, während und nach dem Einkauf. Dabei richten sich die Handelsprozesse immer stärker auf den einzelnen Kunden aus, auf seine bevorzugte Technik wie z. B. sein Smartphone, aber auch auf seine Individualität, wie z. B. bestimmte Produktkenntnisse, Vorlieben oder seine Vernetzung in sozialen Netzwerken. Fujitsu unterstützt Einzelhändler bei der neuen Ausrichtung ihres Geschäftsmodell auf den Kunden und der damit einhergehenden Veränderungen der Abläufe in der Filiale." 

Über die Studie:
Die Zukunft des stationären Einzelhandels in einer Multi-Channel-Umgebung:
Wie können Geschäftseffizienz und Kundenerlebnis verbessert werden und sich somit die Herausforderungen von heute zum Erfolg von morgen wandeln?
Im Auftrag von Fujitsu hat das Markt- und Meinungsforschungsunternehmen Novametrie eine unabhängige Studie mit Führungskräften von Einzelhändlern in Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien und weiteren europäischen Ländern durchgeführt. Von September bis November 2012 fanden 20 qualitative Interviews (persönlich und telefonisch) statt. Diesen folgten 161 quantitative Online-Interviews im Januar und Februar 2013. Die Ergebnisse der Studie finden Sie hier .

Fujitsu Retail-Lösungen
Der Einzelhandel verändert sich mit beispielloser Geschwindigkeit. Grenzüberschreitendes Wachstum, Multi- Channel-Shopping, mobile Endgeräte und intelligente Back-Office-Technologien verändern die Erwartungen und Erfahrungen von Verbrauchern ebenso wie Betriebsmodelle und Geschäftsabläufe im Einzelhandel. Führungskräfte im Einzelhandel versuchen mit dieser Entwicklung Schritt zu halten und wollen ihre Umsätze über ein differenziertes Kundenerlebnis und eine höhere Effizienz ihrer Geschäftsabläufe steigern.

Fujitsu unterstützt Handelsunternehmen dabei, diese Herausforderungen zu meistern. Unser tiefes Verständnis des Einzelhandels haben wir  in 30 Jahren enger Zusammenarbeit mit mehr als 500 Kunden und 82.000 Einzelhandelsfilialen erworben. Es ist unser Ziel, ein differenziertes Kundenerlebnis zu ermöglichen, das Umsatz, Effizienz von Geschäftsabläufen und Kundenzufriedenheit erhöht.

Fujitsu bietet leistungsfähige Hardware, integrierte Software-Lösungen und Multi-Vendor-Support-Services, die für Einzelhändler weltweit eine verlässliche Grundlage sind, um ihr Markenversprechen zu halten sowie Durchsatz und Effizienz zu optimieren.

Das Portfolio umfasst Front- sowie Back-Offices des Händlers und bietet Lösungen für den Point of Sale, Mobile und Self-Service-Lösungen sowie End-to-end-Retail-Anwendungen. Praxisgerechte Angebote für Business Analytics gehören ebenso dazu wie Managed IT-Services für Filial-IT, Netzwerke, Anwendungen und Infrastruktur.

Fujitsu gehört zu den führenden Anbietern von Cloud-Lösungen, Cloud-Technologie und Cloud-Services

– Ende –

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 162.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2013 (zum 31. März 2014) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (46 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com

Pressekontakt:

Ecker & Partner
Mag. Ulrike Schmid
Tel.: +43 (0)1 599 32 – 30
u.schmid@eup.at

Datum: 25 June, 2013