Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2012>
  6. Fujitsu DynamicFabric virtualisiert Netzwerkverbindungen und IT-Kapazitäten

Fujitsu DynamicFabric virtualisiert Netzwerkverbindungen und IT-Kapazitäten

August 13, 2012


Auf einen Blick

  • Fujitsu DynamicFabric ist ein Angebot innovativer, frei miteinander kombinierbarer Technologien, die zu Einsparungen bei Zeit, Kosten und Betriebsaufwand beitragen
  • Hohe Kosteneinsparungen durch flexiblere Nutzung von Servern und Optimierung der Netzwerkinfrastruktur
  • Connection Blades von Brocade und Cisco bieten Kunden mehr Auswahl und Interoperabilität

Mit der Ankündigung der DynamicFabric ermöglicht Fujitsu den Aufbau einer sehr flexiblen und optimierten Netzwerkinfrastruktur. Fujitsu DynamicFabric besteht aus drei innovativen Technologien, welche frei miteinander kombiniert werden können, um Verbindungen und Kapazitäten - beginnend vom Server bis zum Netzwerk-Core - zu virtualisieren. Durch die Kombination von Fujitsu PRIMERGY Blade Servern, integrierten Netzwerk-Infrastrukturen und fortschrittlicher Verwaltungssoftware haben Anwender die Möglichkeit, aus einer Reihe von Komponenten, die am besten zu ihren Bedürfnissen passende Zusammenstellung zu wählen und somit erheblichen Einsparungen bei Kapital-und Betriebskosten zu erzielen.

Zentrale Vorteile
Mit Fujitsu DynamicFabric können Kunden ihre Netzwerkinfrastrukturoptimieren und Netzwerkressourcen effizient, je nach Bedarf und den sich ändernden Geschäftsanforderungen nutzen. Das einfache Design und die modulare Architektur von Fujitsu DynamicFabric erleichtert die Handhabung und erlaubt einen sukzessiven, kostengünstigen Ausbau der IT-Umgebung. Die Interoperabilität mit bereits bestehenden Rechenzentrumsumgebungen trägt zum Investitionsschutz bei.

Mittels DynamicFabric können Local- und Storage Area Networks (LAN und SAN) komplett virtualisiert werden, um diese optimal auf die Anforderungen von Server-Workloads anzupassen. Dies wird über einen individuell fein-justierbaren Dual Port 10 Gigabit Ethernet Adapater ermöglicht, der in bis zu acht Kanälen („Dynamic MultiChannels“) partitionierbar ist. Des Weiteren werden Benutzer in die Lageversetzt, Server Blades im laufenden Betrieb hinzuzufügen, zu ersetzen und wiederherzustellen, ohne dabei Netzwerke zu beeinträchtigen.
Fujitsu ServerView Virtual I/O Manager (SV VIOM) vereinfacht die Verwaltung von Rack-, Tower- und Blade-Servern in LAN- und SAN-Umgebungen. Die neuen Connection Blades für Fujitsu PRIMERGY Blade Server nutzen die neuesten Industriestandards, darunter Data Center Bridging (DCB), das Voraussetzung für Fibre Channel over Ethernet (FCoE) ist.

Technische Informationen
Der PRIMERGY BX Ethernet Fabric Switch 10Gbit/s 18/6+6, eine eingebettete Version des Brocade VDX 6730 Data Center Switch, ist ein leistungsstarker 10-Gigabit-Ethernet-Switch mit LAN- und nativen Fibre Channel Ports. Er bietet ein hohes Maß an Flexibilität und ausgezeichnete Skalierbarkeit für Cloud-Architekturen. Damit eignet sich der Switch besonders für den Einsatz in dynamischen IT-Umgebungen. Mit der ausgezeichneten VCS Fabric Technologie von Brocade bietet er Unternehmen die Möglichkeit, hochleistungsfähige, cloud-optimierte Rechenzentren einzurichten und gleichzeitig bestehende Netzwerkdesigns und Verkabelungen beizubehalten sowie Active-Active Server-Verbindungen über die gesamte Fujitsu DynamicFabric-Infrastruktur aufzubauen. Der automatische Austausch von Informationen zwischen den Fabric-Knoten ermöglicht eine noch effizientere Verwaltung der gesamten Fabric, wodurch der Betriebsaufwand erheblich reduziert wird. Neben den Fibre Channel Storage Area Networks ermöglicht der PRIMERGY BX Ethernet Fabric Connection Blade Verbindungen zu Fibre Channel over Ethernet (FCoE), iSCSI, und NAS Storage.

Der PRIMERGY Ethernet FEX 10Gbit/s 16/8, auch bekannt als Cisco Nexus B22F, vereinfacht Architektur und Betrieb von Rechenzentren, indem er die Hochleistungs-Netzwerk-Architektur der Cisco Unified Fabric in die Fujitsu PRIMERGY Blade-Server Umgebung erweitert. Das Connection Blade ist Bestandteil der Cisco Fabric Extender (FEX) Produktfamilie. Es kombiniert die Erweiterbarkeit der Cisco Fabric mit einer vereinfachten Verwaltung, sodass parallel zum Unternehmenswachstum beim Kunden die Switching-Zugriffsschicht bis zu den BladeServern verlängert und erweitert werden kann. Das FEX Blade verhält sich wie eine Verlängerung des Cisco Nexus Switch und bietet damit mehr Benutzerfreundlichkeit auf den verschiedenen Betriebsebenen mit einer einheitlichen Verwaltung undrichtlinienbasierte Provisionierung. Die Lösung unterstützt sowohl reine Ethernet- als auch Converged Ethernet-Umgebungen. Unter Verwendung von Fibre Channel over Ethernet (FCoE) hilft sie, die Gesamtbetriebskosten zu senken und die Rechenzentrumsverkabelung zu vereinfachen.

O-Töne
Jens-Peter Seick, Senior Vice President, Product Development Group, Fujitsu Technology Solutions
„Um im Geschäftsalltag schnell und flexibel zu sein, müssen Unternehmen alle Netzwerkressourcen optimal nutzen können. Kunden können das dank Fujitsu DynamicFabric erreichen. Die effiziente Bereitstellung von Netzwerkressourcen beschleunigt die Zuweisung und Verarbeitung von Arbeitslasten.“

John McHugh, Vice President und Chief Marketing Officer, Brocade
„Die Fujitsu PRIMERGY Blade Servermit VCS Fabric-Technologie von Brocade bieten herausragende Leistung, einfache Implementierung und besondere Stabilität. Wir haben die Brocade VCS-Technologie entwickelt, um IT-Abläufe zu vereinfachen und völlig neue Konsolidierungsmöglichkeiten für Rechenzentren zu bieten. Die Technologie entspricht höchsten Standards hinsichtlich Ausfallsicherheit, Leistung und Interoperabilität.“

Tuqiang Cao, Vice President of Marketing, Cisco
„Cisco kann auf eine lange Tradition bei der Einführung von Innovationen zurückblicken, die dann Standard wurden und für dem Aufbau komplette Ökosysteme gedient haben. Indem wir die Cisco Fabric Extender-Technologie mit Fujitsu PRIMERGY Blade Servern zusammen bringen, können unsere gemeinsamen Kunden einfacher auf Daten im Rechenzentrum zugreifen und damit ihre Produktivität verbessern.“

Verfügbarkeit
Das Fujitsu DynamicFabric Angebot ist ab August verfügbar und über den Direktvertrieb oder Fachhandelspartner erhältlich.

Weitere Informationen

  • Lizenzfreies Bildmaterial des PRIMERGY BX Ethernet Fabric Switch 10Gbit/s 18/6+6 (Brocade VDX 2730) finden Sie unter: http://mediaportal.ts.fujitsu.com/?r=28722
  • Lizenzfreies Bildmaterial des PRIMERGY BX Ethernet Fabric FEX 10Gbit/s 16/8 (Cisco Nexus B22F)ist unter folgendem Link verfügbar: http://mediaportal.ts.fujitsu.com/?r=28733

– Ende –

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 162.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2013 (zum 31. März 2014) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (46 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com

Pressekontakt:

Ecker & Partner
Mag. Ulrike Schmid
Tel.: +43 (0)1 599 32 – 30
u.schmid@eup.at

Datum: 13 August, 2012