GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Erfahren Sie, was Fujitsu für Kunden und Partner auf die Beine gestellt hat

Referenzen

Erfahren Sie, was Fujitsu für Kunden und Partner auf die Beine gestellt hat

Fujitsu bietet Lösungen für die herausforderndsten IT-Probleme. Sehen Sie sich in unseren Case Studies an, was Fujitsu und unsere Kunden gemeinsam geschafft haben.

Find Case Studies

Alle anzeigen

Find Case Studies

  • Halyk Bank of Kazakhstan counts on PRIMEQUEST 2800B2 server which supports business growth and business continuity
    Halyk Bank uses hardware from multiple vendors with x86 servers from three different vendors, including Fujitsu. Overall, the different vendors account for approximately the same share of hardware in the bank’s IT infrastructure. If each blade in the chassis is considered as a server, Halyk Bank has purchased some 400 servers during its cooperation with Fujitsu.
  • Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin - EXME
    "Mit der Kombination aus Quantum StorNext und ETERNUS DX haben wir eine offene Speicherplattform installiert, die nicht nur kostengünstiger ist, sondern hochskalierbar und sogar herstellerunabhängig erweiterbar ist."
  • Stadtwerke Konstanz
    "Standardisierung ist einer der Gründe, die für Fujitsu sprechen. Mit nur zwei Gerätetypen decken wir die Anforderungen an Büro-PCs ab..."
  • The new Thin Client VDI infrastructure at King Fahad Medical City is more efficient, significantly cost-effective, and highly reliable
    Since its foundation in 2004, KFMC has relied on a traditional client-server model for its user devices. Over 1,000 fully-featured PCs were spread across the facility for use by doctors, nurses and administration. However, there were numerous risks and costs attached to managing and maintaining this estate.
  • Walser Privatbank
    "Hochverfügbarkeit, gute Performance und die einfache Administrierbarkeit waren Gründe, uns für Fujitsu zu entscheiden. Außerdem hat Fujitsu auch aus kaufmännischer Sicht das beste Angebot vorgelegt."
  • Honda Parts Manufacturing Corporation profits from new PRIMERGY and ETERNUS virtualized infrastructure
    HPMC had a traditional physical server infrastructure which was energy-intensive and took up lots of space. When this hardware approached end-of-life, the company decided to modernize its approach to IT and introduce a virtualized environment.
  • With PRIMERGY and ETERNUS systems, Linck gets a robust backup infrastructure
    Linck was previously backing up all of its data to tapes. However, this solution was becoming outdated and took up far too much time.
  • Glycotope
    "Fujitsu vereint die Stärke, Internationalität und Zukunftssicherheit eines großen Unternehmens mit viel Verständnis für die Anforderungen des Mittelstands."
  • Globus Gruppe
    "Ohne PRIMEFLEX hätten wir die Erweiterung unserer Infrastruktur nicht in dieser kurzen Zeit stemmen können."
  • Integrated System PRIMEFLEX® for SAP Landscapes enables Globus Group to use SAP systems quickly and flexibly
    Fujitsu provided a comprehensive “PRIMEFLEX for SAP Landscapes” concept, comprising FUJITSU x86 servers, Cisco Nexus network components, NetApp storage solutions and virtualization software from VMware.
  • Integrated System PRIMEFLEX vShape enables the digital Innovation Hub at City College Coventry
    The college joined Fujitsu’s Education Ambassador programme and together they designed an Innovation Hub centred on a Fujitsu vShape platform, which provides server, storage and virtualisation in one single box.
  • Chulalongkorn University Demonstration School teaches with Fujitsu tablets and education applications
    Satit CU is participating in the Fujitsu ‘Learning Project of Tomorrow’ where tablets and education applications are utilized for effective learning. In the project, eight subjects are taught and one learning development activity is also performed.
  • GEV deploys ETERNUS CS200C Powered by Commvault, gaining a fully integrated data protection appliance
    After performing an extensive evaluation of the systems available on the market, Grundeigentümer-Versicherung opted for the ETERNUS CS200c backup appliance from Fujitsu. This was mainly due to the high degree of integration in the system, which combines hardware and software.
  • Bundesagentur für Arbeit
    "Wir haben uns in erster Linie aufgrund der Energieeffizienz, die wir im Rahmen unserer Green-IT-Strategie anstreben, für den Einsatz von ESPRIMO Q920 Mini-PCs statt Desktops entschieden. Wichtig waren außerdem ....."
  • Grundeigentümer Versicherung VVaG
    Einführung eines Systems zur Sicherung und Wiederherstellung.
  • PRIMEFLEX for SAP Landscapes enables Nakilat a flexible and cost-efficient SAP HANA operation
    In the past, Nakilat operated multiple servers with six storage devices dispersed across its three main lines of business. The organization had an interest in implementing a consolidated IT environment that would unify the company, reduce operational demands and make Nakilat SAP HANA® equipped.
  • VBH - Cloud Services
    Fujitsu betreibt als Cloud nun Server-, Storage- und Security-Systeme sowie das Backup von VBH. So spart das Unternehmen im Vergleich zum Eigenbetrieb 25 Prozent Kosten und hat eine flexibel mitwachsende Lösung, die sich leicht auf weltweite Standorte ausrollen lässt.
  • GISA
    Die GISA GmbH ist ein Kompetenzzentrum für SAP-Anwendungen für Energieversorger und kommunale Einrichtungen.
  • VBH wholesale specialist migrated to SAP HANA and significantly improves customer relationships
    As part of a PoC, Fujitsu set up a production environment based on a virtualized HANA system. Following extensive tests, PRD and DEV were set up in parallel. Fujitsu provides the technical infrastructure in its high-security, certified data centers in Germany and handles the operation of the entire SAP HANA architecture.
  • Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik
    Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) an der Universität Potsdam bietet als einziges Universitäts-Institut in Deutschland den Bachelor- und Master-Studiengang „IT-Systems Engineering“ an.
  • Egon Großhaus
    Bei GROSSHAUS werden seit nun mehr 80 Jahren technisch und qualitativ hochwertige Komponenten für die unterschiedlichsten Branchen hergestellt.
  • The Convertible Tablet T935 enriches the classroom environment at St. Thomas More Catholic High School
    Following a comprehensive evaluation process, the school chose the FUJITSU Tablet LIFEBOOK® T935, a versatile 2-in-1 Ultrabook™ with ultra-thin, durable aluminum and magnesium housing, a rotatable WQHD display and pen-input support.
  • EEW Energy from Waste
    "Das Verhältnis zwischen Fujitsu als Dienstleister und EEW als Auftraggeber war mehr als partnerschaftlich und auf Augenhöhe. Wir sind mit den Leistungen und der Kompetenz unseres Dienstleisters sehr zufrieden."
  • The Pharmacy Guild of Australia operates on-line solution to simplify application, approval and payment of claims
    The Guild selected the Fujitsu Grants Manager online portal, combined with Microsoft Dynamics CRM, with help desk expertise and ongoing support.
  • Belltech cooperates with Fujitsu to establish PoS Solutions as GlobalSTORE and StoreCenter in Chile
    Belltech now offers Fujitsu’s Retail Suite, comprising Fujitsu GlobalSTORE and Fujitsu StoreCENTER, as well as Fujitsu EPOS
  • A new ERP platform on Fujitsu Integrated System PRIMEFLEX for SAP HANA sees Modern Bakery enabled for future expansion
    SAP Business Suite powered by SAP HANA implemented on Fujitsu Integrated System PRIMEFLEX for SAP HANA enabled the company to increase efficiency and improve business analysis.
  • BUWOG Group outsources its entire IT infrastructure to Fujitsu
    The company needed to outsource all of its IT operations within five months, whilst ensuring that its 700 employees could continue to work without interruption. BUWOG also needed to integrate a second IT landscape into the project following its acquisition of Prelios.
  • Fashion's Park chooses Fujitsu Retail Suite
    Fashion’s Park relied on an aging UnixWare platform that was not compatible with new technology and EPOS systems. It wanted to find a modern retail software solution that would increase store efficiency, improve the customer experience and enable future growth.
  • BUWOG Group
    Die BUWOG Group ist der führende deutsch-österreichische Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich. Ihr Immobilienportfolio umfasst mehr als 52.000 Bestandseinheiten und wurde mit rund 3,6 Mrd. Euro bewertet (Stand: 31.01.2015). Aktuell verteilt sich das Portfolio der BUWOG Group je zur Hälfte auf Österreich und Deutschland. Die Aktien der BUWOG AG sind seit Ende April 2014 an den Börsen in Wien, Frankfurt und Warschau notiert.
  • Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg
    Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) zählt zu den Stützpfeilern der sozialen Sicherung in Deutschland. Die Akten der Versicherten lagen bisher in Papierform vor und nahmen, in Archivschränken untergebracht, ein gesamtes Stockwerk in Anspruch. Wenn ein Sachbearbeiter eine Akte im Zentralarchiv anforderte, konnte die Wartezeit - den Postweg eingerechnet - bis zu fünf Tage in Anspruch nehmen. Des Weiteren war nicht nur aus Gründen der Ökonomie, sondern auch unter Sicherheitsaspekten und - nicht zuletzt der Umwelt zuliebe - der Umstieg auf eine digitale Lösung notwendig geworden.
  • Hyundai Motor Europe Technical Center
    Für große Automobilunternehmen ist eine schnelle Anpassung des Designs von Karosserie und Interieur der einzelnen Modelle von essentieller Bedeutung. Autodesk VRED ist eine unterstützende Anwendungssoftware zur Bearbeitung und Beurteilung von Änderungen bei der digitalen Visualisierung. Zur Beschleunigung und Optimierung der visuellen Darstellung suchte das deutsche Design Center nach einer Unterstützung der bestehenden Infrastruktur. Die Entscheidung fiel auf ein HPC Cluster, welches die Rechenzeit für Visualisierungen deutlich reduzieren sollte.
  • The Reserve Forces’ and Cadets’ Associations enable growth with a Fujitsu PRIMEFLEX® vShape solution
    Fujitsu vShape is a flexible, scalable solution that combines all aspects of a virtual environment, based on optimised technologies and best practice solutions, with simple implementation and operation. This enables the CRFCA to benefit from validated reference architectures by having a more streamlined, reduced risk experience.
  • With Fujitsu PRIMEFLEX® vShape, Ashgate Hospicecare increases its IT performance by 80 per cent
    Working with IT partner AAG Systems, the hospice deployed Fujitsu vShape, which combines every necessary component, including servers, storage and switches, in a single, out-of-the-box, virtualised solution.
  • SHARP Electronics (Europe) GmbH
    "Wir konnten über die End User Services von Fujitsu unser Software-Portfolio von 7000 auf 200 Anwendungen reduzieren. Und die Nutzer sind sehr froh über die klaren, standardisierten Prozesse im Service Desk."
  • KSPG AG Chooses Fujitsu HPC Solution
    KSPG AG is the holding company of the Rheinmetall Group’s automotive division. A global automotive supplier, KSPG’s expertise in air supplies, emission reductions and pumps, as well as the development, production and provision of replacement parts for pistons, engine blocks and friction bearings, means that it enjoys leading positions in the relevant markets.
  • Cloud and Disaster Recovery solution for Jamaica Public Service
    Following a comprehensive tender process, JPS asked Fujitsu to create an Infrastructure as a Service solution with servers and storage hosted in two separate locations on the island. The deployment and configuration took just ten weeks.
  • Stadt Wermelskirchen
    Die schon seit einigen Jahren in Benutzung befindliche IT-Infrastruktur der Stadt Wermelskirchen basierte auf virtualisierten Servern und einem SAN-Speichersystem, dessen Systeme nicht mehr dem aktuellen Standard entsprachen und damit keinen ausreichenden Ausfallschutz gewährleisten konnten.
  • seepex GmbH
    Nachdem die Verlängerung der Wartungsverträge für die vorhandene Hardware mit dem alten Hardware-Partner sich wirtschaftlich nicht vertreten ließ, entschied sich seepex für eine neue Infrastruktur auf Basis von VMware/ DataCore.
  • EUROVIA Services GmbH
    Die Herausforderung: Nach Diebstahl der gesamten Hardware möglichst schnelle Wiederherstellung der Betriebsabläufe.
  • KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG
    KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Großburgwedel bei Hannover ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Hörgeräte-Akustik.
  • Bundesagentur für Arbeit - SecDocs
    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist größter Dienstleister am Arbeitsmarkt.
  • AAG Systems creates new business opportunities by implementing Fujitsu PRIMEFLEX® vShape
    AAG Systems wanted to replace its aging servers with a new virtualised server and storage environment. It needed to find the right partner and technology to make the project a success.
  • Autodesk
    "Die sehr enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Fujitsu basiert auf jahrelangen, gemeinsamen Projekten und ist geprägt von einem lösungs- und erfolgsorientierten Miteinander."
  • KIRCHHOFF Automotive
    Um die interne IT-Abteilung zu entlasten und vom Branchen-Know-how eines externen Dienstleisters zu profitieren, arbeitet KIRCHHOFF Automotive mit Fujitsu zusammen – vom Remote Systems Management bis zum Komplettbetrieb von SAP ERP inklusive des SAP Solution Managers und des Wide Area Networks (WAN) sowie beim Management des Elektronischen Datenaustausches (EDI).
  • FIBRON GmbH
    "Die Erweiterung und Optimierung unserer IT-Infrastruktur ermöglicht es uns, den Produktionsbetrieb rund um die Uhr aufrecht zu erhalten - und zugleich die höchste Qualität unserer Produkte zu garantieren."
  • MTU Aero Engines
    "Die von Fujitsu gezeigte Professionalität in der Umsetzung des Projektes entsprach voll und ganz unserem hohen Qualitätsanspruch"
  • EOS IT Services
    "In der Zusammenarbeit mit Fujitsu hat uns immer besonders der hoch professionelle und vor allem schnell agierende Support geholfen und in unserer Entscheidung für diesen langfristigen Partner bestätigt."
  • IQuL GmbH
    "Ein überdurchschnittlicher Service bedeutet bessere Planbarkeit und erhöhte Terminsicherheit – das ist für uns ein ganz klarer Wettbewerbsvorteil."
  • Fujitsu Energiemanagement Augsburg
    "Es ist uns gelungen, innerhalb von 2 Jahren die Treibhausgasemissionen um über 10 Prozent zu senken und über 700.000 Euro Energiekosten pro Ja hr einzusparen."
  • MTU Maintenance – Modular Data Center
    "Die von Fujitsu gezeigte Professionalität in der Umsetzung des Projektes entsprach voll und ganz unserem hohen Qualitätsanspruch"
  • DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG
    "Mit der Kombination aus einem leistungsstarken Speichersystem wie der ETERNUS DX410 S2 und hoch performanten PRIMERGY Servern konnten wir unsere SAP-Anwendungen deutlich beschleunigen und die Backup-Zeiten halbieren."
  • Deutsche Telekom
    "Ich nutze den Fujitsu STYLISTIC Q702 für Kundenpräsentationen. Dass man zwischen Tablet- und Notebook-Modus hin- und herswitchen kann, finde ich sehr praktisch. Das ultrahelle ..."
  • Fujitsu
    "ManageNow ist eine herausragende und innovative Management-Lösung, die es uns ermöglicht, die Überwachungsprozesse in unseren Rechenzentren neu zu gestalten. Es handelt sich dabei um ..."
  • LGL Baden-Württemberg
    "Die Fujitsu-Cloud bringt uns spontane Handlungsfreiheit. Bei zusätzlichem Bedarf an Server- und Storage-Ressourcen muss ich keine größeren Finanzmittel einsetzen, um unsere hauseigene ..."
  • TECTEO Group
    Die TECTEO Group ist ein Industriekonzern, der in Wallonien und Brüssel angesiedelt ist und eine dynamische und breit gefächerte Unternehmenspolitik in den Bereichen Energie und Telekommunikation verfolgt. Die Konzernstrategie spiegelt sich in vier Marken wider: RESA ist auf den Betrieb der Strom- und Gasverteilernetze in der Provinz Lüttich spezialisiert, VOO ist der führende Telekommunikationsanbieter in Wallonien und einem Teil von Brüssel, TECTEO Invest betreut die Finanzbeteiligungen des Konzerns an anderen Unternehmen und TECTEO Energy widmet sich der Entwicklung neuer Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien.
  • Raiffeisen Informatik GmbH
    Raiffeisen Informatik (www.raiffeiseninformatik.at) ist der größte österreichische IT-Anbieter. Seit über 40 Jahren bietet das Unternehmen professionelle IT-Dienstleistungen in den Bereichen IT Operations, Outsourcing, Client Management, Security Services, IT & Software Consulting etc. für Großkunden im In- und Ausland an. 2013 erwirtschaftete das Unternehmen mit ca. 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro. Raiffeisen Informatik verfügt über mehr als 100 Niederlassungen in 33 Ländern weltweit.
  • GKL Marketing-Marktforschung GmbH & Co. KG
    "Seit wir das ETERNUS DX600 S3 Speichersystem mit Extreme Cache und SSD-Laufwerken im Einsatz haben, ist die Vision von Real-Time-Computing für uns Wirklichkeit geworden."
  • BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH
    "Für uns bedeutet die PRIMEFLEX für HPC Lösung von Fujitsu mit Ready-to-Go-Plus-Implementierung den denkbar einfachsten Einstieg in die High-Performance-Computing-Welt ..."
  • Krones AG
    Täglich werden Millionen von Flaschen, Dosen und Formbehältern mit Krones-Anlagen hergestellt und befüllt; vor allem in Brauereien, der Soft-Drink-Branche sowie bei Wein-, Sekt- und Spirituosenherstellern, aber auch in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie.
  • LKC-Gruppe
    LKC besteht aus einem Netzwerk von elf Partnerkanzleien im Wesentlichen in Bayern und Berlin mit insgesamt 250 Mitarbeitern und Stammsitz in Grünwald bei München. LKC betreut Mandanten aller Größenordnungen in sämtlichen Fragen in Puncto Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Recht, darunter auch Stiftungen und Kommunen.
  • AOK
    Die Arbeitsgemeinschaft AOK-Rechenzentrum Bremen/Niedersachsen führt umfassende Rechenzentrumsdienstleistungen für die Mitarbeiter der beiden AOK Krankenversicherungsanbieter aus, die Bremen und Niedersachsen abdecken. Mit rund 2,2 Millionen Versicherten sind die AOK Bremen/Bremerhaven und die AOK Niedersachsen Marktführer in ihren jeweiligen Ländern.
  • KSPG AG
    Die KSPG AG ist die Führungsgesellschaft des Unternehmensbereichs Automotive im Rheinmetall-Konzern. Als weltweiter Automobilzulieferer nimmt KSPG mit seiner Kompetenz in den Bereichen Luftversorgung, Schadstoffreduzierung und Pumpen sowie bei der Entwicklung, Fertigung und Ersatzteillieferung von Kolben, Motorblöcken und Gleitlagern Spitzenpositionen auf den jeweiligen Märkten ein.
  • Data Continuity Group Implements Fujitsu PRIMEFLEX® vShape
    Data Continuity Group (DCG) has been a leading provider of Data Management and Protection solutions and services for well over a decade. Headquartered in Bracknell, the company manages data across 55 countries and is trusted by numerous organisations to protect their data throughout their entire global infrastructure.
  • Sparda-Datenverarbeitung eG
    Die Sparda-Banken sind eine Gruppe von zwölf regionalen Genossenschaftsbanken, die in Deutschland mit rund 7.000 Mitarbeitern in über 400 Filialen 3,4 Millionen Mitglieder betreuen. Alle zwölf Sparda-Banken sowie die netbank, die erste Internetbank in Europa, greifen auf IT-Services der Sparda-Datenverarbeitung eG (SDV) mit Sitz in Nürnberg zurück.
  • Munich Re – RZ Betrieb EMEA
    Munich Re ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit rund 45.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Rückversicherung, Erstversicherung und Munich Health – auf diesen drei Säulenbasiert das Geschäft von Munich Re. Die Gruppe kombiniertErst- und Rückversicherung unter einem Dach und erzielte damit im Geschäftsjahr 2012 einen Gewinn in Höhe von 3,211 Milliarden Euro bei Beitragseinnahmen von zirka 52 Milliarden Euro.
  • Munich Re – Backup-Restore-Lösung auf Basis ETERNUS CS High End
    Munich Re ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit rund 45.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Rückversicherung, Erstversicherung und Munich Health – auf diesen drei Säulenbasiert das Geschäft von Munich Re. Die Gruppe kombiniertErst- und Rückversicherung unter einem Dach und erzielte damit im Geschäftsjahr 2012 einen Gewinn in Höhe von 3,211 Milliarden Euro bei Beitragseinnahmen von zirka 52 Milliarden Euro.
  • LBS Westdeutsche Landesbausparkasse
    Die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse bedient mit ihren Finanzprodukten das Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist die größte Landesbausparkasse Deutschlands.
  • BKK Salzgitter
    Die BKK Salzgitter ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung und gehört zur Gruppe der betriebsbezogenen Krankenkassen. Ihren Ursprung hat die Kasse im Unternehmen Salzgitter AG. Heute versichert die BKK Salzgitter die Mitarbeiter und ihre Familienangehörigen von ca. 100 Trägerbetrieben überwiegend aus Niedersachsen. Die BKK Salzgitter ist die einzig verbliebene BKK, die die wichtigste Fachanwendung Informationssysteme in der gesetzlichen Krankenversicherung (ISKV) auf einer eigenen
  • EnBW Energie Baden-Württemberg
    KundeDie EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist eines der größten Energieversorgungsunternehmen in Deutschland und Europa. EnBW produziert und vertreibt Energie und ist aktiv in den Bereichen Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen.
  • Konrad Hornschuch AG
    Hornschuch produziert und vermarktet unter der Marke d-c-fix® Design- und Funktionsfolien für den Endverbraucher. Unter der Industriemarke skai® stellt das Unternehmen Folien und beschichtete Trägermaterialien für die Möbel-, Automobil- und Bauindustrie her, z.B. hochwertige Möbelfolien für Küchen und Bäder sowie Hightech-Polstermaterialien, Spezial-Synthetics für Fahrzeuginnenräume und innovative Fenster-, Tür- und Fassadenprofilfolien. 1.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von mehr als 220 Mio. Euro.
  • unilab Systemhaus GmbH
    Die Herausforderung: Erneuerung der Rechenzentrums-Hardware in der Paderborner unilab-Zentrale und Aufbau eines Democenters, um Kunden-Szenarien, wie etwa die Virtualisierung mit Microsoft Hyper-V, nachstellen zu können und Mitarbeiter von Kunden zu schulen.
  • PwC Deutschland
    Von Steueroptimierung über Liquiditätsplanung und Prozess- optimierung bis hin zum Börsengang: PricewaterhouseCoopers (PwC) berät Konzerne und Familienfirmen, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, Global Players und Local Heroes, die Öffentliche Hand, Verbände und NGOs. In Deutschland ist PwC die marktführende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Als unabhängiges Mitglied des globalen PwC-Netzwerks kann PwC Deutschland auf die Unterstützung von 169.000 Menschen in 158 Ländern der Erde zurückgreifen.
  • FK Austria Wien
    FK Austria Wien ist seit mehr als 100 Jahren fester Bestandteil der österreichischen Fußball-Szene und der führende Fußballverein Wiens. Der Bundesliga-Club war 24 Mal österreichischer Meister und gewann einmal den European Cup. 2013 konnten sich die Wiener auch für die Champions League qualifizieren. Die Herausforderung: Erneuerung der Rechenzentrums-Infrastruktur der FK Austria Wien AG im Hinblick auf mehr Performance und einen höheren Grad an Ausfallsicherheit.
  • Regierungspräsidium Kassel
    Das Bundesland Hessen ist in drei Regierungsbezirke unterteilt. Der nördlichste ist der Regierungsbezirk Kassel, der flächenmäßig auf Platz 1 liegt und sich von der Nordgrenze Hessens bis nach Fulda erstreckt. Die verantwortliche Behörde ist das Regierungspräsidium Kassel, das sich als Mittler zwischen der hessischen Landesregierung in Wiesbaden und der Region Nord- und Osthessen versteht. Es bildet die Verbindung zwischen den Ministerien sowie den Landkreisen, Städten und Gemeinden. Das Regierungspräsidium Kassel hat die Aufgabe, die Landespolitik in der Region umzusetzen, außerdem gehören Kontroll- und Beratungsfunktionen für die nachgeordneten Behörden zu seinem Aufgabengebiet.
  • ZF Friedrichshafen AG
    ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik mit 121 Produktionsgesellschaften in 26 Ländern. Der Konzern erzielte im Jahr 2012 mit rund 75.000 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 17,4 Milliarden Euro.
  • SIGNALIS GmbH
    SIGNALIS bietet vielfältige Lösungen zur maritimen Überwachung des Schiffsverkehrs in Häfen und in der Revierfahrt sowie zur hoheitlichen Überwachung von Territorialgewässern und ausschließlichen Wirtschaftszonen. Website: www.gkdpb.de
  • Microsoft Deutschland GmbH
    Microsoft ist der weltweit führende Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen, die Menschen und Unternehmen aller Branchen und Größen helfen, ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung der Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. Die Microsoft Deutschland GmbH ist die zweitgrößte Auslandstochter der Microsoft Corporation.
  • Thieme Compliance GmbH
    Unter den Produktnamen Diomed und proCompliance vertreibt Thieme Compliance über 2.000 Patientenaufklärungsbögen für diagnostische und therapeutische Maßnahmen und Eingriffe in bis zu 17 Sprachen. Diese Bögen unterstützen das Arzt-Patienten-Gespräch, das vor jedem diagnostischen oder operativen Eingriff erfolgen muss. Damit wird der juristisch notwendige Nachweis erbracht, dass der Patient in den Eingriff einwilligt und mit der Behandlung einverstanden ist. Das Unternehmen mit Sitz in Erlangen gehört zu den größten Anbietern für juristisch fundierte Patientenaufklärung.
  • ZF Friedrichshafen AG
    Ziel der ZF Friedrichshafen AG ist es, mit innovativen Produkten, die die Mobilität verbessern, einen nachhaltigen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft zu leisten. An weltweit 121 Produktionsstandorten arbeiten 75.000 Menschen in den Bereichen Antriebs-, Fahrwerk-, Nutzfahrzeugund Industrietechnik daran, diesen Anspruch jeden Tag aufs Neue zu erfüllen.
  • GKD Paderborn
    Die 1979 gegründete Gemeinschaft für Kommunikationstechnik, Informations- und Datenverarbeitung betreut als IT-Dienstleister 20 Verwaltungen in den Kreisen Paderborn, Höxter und Teltow-Fläming. Somit profitieren insgesamt 400.000 Bundesbürger in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg vom Rechenzentrum und den IT-Services der GKD Paderborn.
  • Stadt Esslingen am Neckar
    Nur wenige Kilometer von Stuttgart entfernt liegt die Stadt Esslingen am Neckar. Mit 87.000 Einwohnern gehört sie zu den mittelgroßen Städten in Deutschland, deren Wurzeln mehr als 1.200 Jahre zurückreichen. Bundesweite Schlagzeilen machte Esslingen immer wieder mit ihrer ehrgeizigen Umweltschutzpolitik. So belegte die Stadt beim Wettbewerb „Bundeshauptstadt im Klimaschutz“ im Jahr 2010 in der Kategorie der Städte von 20.000 bis 100.000 Einwohner den ersten Platz.
  • ITEBO GmbH
    Es sind hauptsächlich Kommunen, Kirchen und karitative Einrichtungen, die die ITEBO GmbH als IT-Dienstleister und Systemhaus betreut. Zu den Gesellschaftern gehören die Landkreise Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim, die Stadt Osnabrück sowie das Bistum Osnabrück im Nordwesten Deutschlands. Mit der Übernahme des Geschäftsbetriebes der Kommunalen Datenzentrale Osnabrück verfügt das Unternehmen über eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der professionellen Datenverarbeitung.
  • LAMY
    Längst hat sich die Marke LAMY auch außerhalb Deutschlands einen Namen gemacht für hochwertige Schreibwaren. Die C. Josef Lamy GmbH existiert seit über 80 Jahren als unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Heidelberg. Seit 1952 gibt es die Marke LAMY, die ihre Innovationskraft bereits im ersten Jahr mit der völlig neuartigen Füllhalter-Serie LAMY 27 bewies. Spätestens seit den 60er-Jahren etablierte sich das Unternehmen mit einer unverwechselbaren Formensprache, so dass man vom „Lamy Design“ sprach. Mit einer Jahresproduktion von über sechs Millionen Schreibgeräten und einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro ist Lamy heute nicht nur Marktführer in Deutschland, sondern gehört auch zu den deutschen Designmarken, deren Produkte weltweit eine Sonderstellung einnehmen.
  • WOBAU Velbert
    Die Stadt Velbert liegt im Herzen Nordrhein-Westfalens zwischen Ruhrgebiet, Düsseldorf und Wuppertal. Das größte Wohnungsbauunternehmen in dieser 83.000-Einwohner-Stadt ist die WOBAU Velbert (Wohnungsbaugesellschaft Velbert mbH), die rund 2.800 Wohnungen besitzt und weitere 1.000 Einheiten für Dritte verwaltet.
  • COMback GmbH
    Im Rechenzentrum CITA („Centrum für informationstechnische Angelegenheiten“) im ehemaligen Atombunker der Landesregierung Baden-Württemberg in Oberreichenbach (bei Stuttgart) bietet COMback hochsichere IT-Services an. Alleinstellungsmerkmal der COMback GmbH ist die Zertifizierung aller eigenen Geschäftsprozessen nach ISO 27001 „für hohen und sehr hohen Schutzbedarf“ auf Basis von BSI-Grundschutz. COMback vereint höchste Sicherheitsansprüche – mit Know-how in den Bereichen Notfallvorsorge, Business Continuity, Hochsicherheitshousing und weiteren sicheren Dienstleistungen. Kunden von COMback sind Verwaltungen, Finanzinstitute, Energieversorger, Industrie sowie medizinische Organisationen, Industrieunternehmen und Energieversorger, deren Daten 30 Meter tief unter die Erde und hinter bis zu fünf Meter dicken Mauern mittels modernster Hardware sicher ausgelagert werden.
  • Cloud Starter Kit easily sets up Fujitsu Local Cloud Platform in Vietnam
    To adjust to current industry changes for ICT, FVL looked to provision cloud services. However in doing so, FVL faced a number of challenges regarding a lack of expertise and the need for reliability, flexibility and expansion of the cloud based solution.
  • Fraunhofer IWES
    Die Herausforderung: Schaffung einer IT-Infrastruktur, die den Zugriff auf das Verwaltungsnetzwerk des Fraunhofer-IWES von jedem Ort und jedem Endgerät aus ermöglicht, um die Flexibilität zu erhöhen und die Zusammenarbeit zu verbessern.
  • internezzo ag
    Die internezzo ag suchte eine leicht zu managende IT-Umgebung, um mehrere hundert Websites ihrer Kunden zu hosten. Hierbei standen ein Höchstmass an Ausfallsicherheit und Flexibilität im Vordergrund.
  • Yaqu Pacha
    Yaqu Pacha („Welt des Wassers“) e.V. ist eine unabhängige und über Spendengelder finanzierte Umwelt- und Naturschutzorganisation. Sie wurde 1992 vom Verhaltensbiologen Dr. Lorenzo von Fersen gegründet und führt seit 20 Jahren in Südamerika Projekte zum Schutz von Meeressäugetieren durch.
  • SSP EUROPE GmbH
    Die SSP EUROPE mit Hauptsitz in München entwickelt Cloud-fähige Software und Services und realisiert dabei für seine Partner und deren Kunden Security- und IT-Lösungen, die global an beliebigen Rechenzentrumsstandorten oder durch SSP EUROPE nach ISO27001 betrieben werden. SSP EUROPE stand vor der Entscheidung, eine hohe Summe in neue, eigene Infrastruktur zu investieren, um zusätzlichen Kundenbedarf abzufedern oder ein fremdes Rechenzentrum zu nutzen. Gerade das Kernthema bei SSP EUROPE, hohe Sicherheitsanforderungen, erforderte dafür einen vertrauenswürdigen, starken Partner. Der Vertrieb über den Fujitsu Cloud Store bietet eine Lösung, die mit den Bedürfnissen von SSP EUROPE und seinen Kunden wächst. Zusätzliche bietet sie die im Geschäftsfeld der Firma sehr wichtige Ausfall- und Datensicherheit von Hochsicherheits-Rechenzentren.
  • Rhine-Sieg Public Transport Company (RSVG)
    Rhine-Sieg Public Transport Company (RSVG) services 62 bus lines in the Rhine-Sieg District/Bonn (North Rhine-Wesfalia) region. Fujitsu's challenge was the creation of a high performance and robust IT infrastructure as the basis for a new control center and an intermodal transport control system (ITCS). The Solution comprise PRIMERGY RX300 S6 servers combined with an EXTERNUS DX80 storage system and CELSIUS work stations.
  • Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG)
    Die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH (RSVG) unterhält 62 Buslinien in der Region Rhein-Sieg-Kreis/Bonn (Nordrhein-Westfalen). Mit 445 Mitarbeitern bewegt die RSVG jährlich mehr als 30 Millionen Fahrgäste. Die Herausforderung: Schaffung einer hochperformanten und ausfallsicheren IT-Infrastruktur als Basis für eine neue Leitstelle sowie ein intermodales Transport- und Steuerungssystem (Intermodal Transport Control System, ITCS). Die Lösung: PRIMERGY RX300 S6 Server (virtualisiert mit VMware vSphere) in Kombination mit einem ETERNUS DX80 Speichersystem sowie CELSIUS Workstations von Fujitsu.
  • Z.I.E.L. GmbH
    Die Z.I.E.L. GmbH entwickelt seit 1984 Softwareprodukte, die nach dem Motto „Spezialisierung statt Kompromiss“ explizit auf die Bedürfnisse der Anwender in Reisebüros zugeschnitten sind. Die Herausforderung: Neuausstattung des Rechenzentrums mit dem Ziel, für das Hosting von Reisebüros eine hochperformante und höchst flexible Umgebung einzusetzen. Die Lösung: Aufbau einer dynamischen IT-Infrastruktur, um die Geschäftsentwicklung weiter zu forcieren. Als treibende Kraft fungiert ein PRIMERGY Blade Server BX900 S2, der eine hohe Leistungsdichte im sehr kompakten Format bietet und hier mit 6 PRIMERGY BX924 S3 Server Blades bestückt ist. Rückgrat des neuen SANs im Hochleistungsrechenzentrum ist der flexible Datensafe ETERNUS DX90 S2.
  • Otto Stöckl Elektroinstallationen
    Die 1980 gegründete österreichische Otto Stöckl Elektroinstallationen GmbH beschäftigt inzwischen mehr als 200 Mitarbeiter. Das in Wien ansässige Unternehmen bietet Dienstleistungen im Bereich Elektrotechnik und Gebäudeleittechnik. Die Herausforderung: Homogenisierung und Virtualisierung der Serverlandschaft zur Senkung des Administrationsaufwands und Erhöhung der Ausfallsicherheit sowie Einführung einer Storage- und Backup-Strategie. Die Lösung: Fujitsu PRIMERGY RX300 S7 Server und VMware als Virtualisierungslösung plus ETERNUS DX80 S2 Speichersystem und die Magnetband-Backuplösung ETERNUS LT20.
  • Kornherr Associates GmbH
    Recruiting Chain Management® als Software as a Service (SaaS) in der Cloud anzubieten ist für Kornherr Associates der naheliegende Schritt, ihr leistungsfähiges, schon seit Jahren browser-basiertes Software- und Dienstleistungspaket einem erweiterten Kundenkreis vorzustellen. Besonders die hohe Sicherheit der Rechenzentren war ein starkes Argument für das Unternehmen, Fujitsu als starken internationalen Partner und deren Fujitsu Cloud Store auszuwählen. Gerade bei Personaldaten jeglicher Art ist das Thema Sicherheit besonders wichtig. Ziel ist langfristig, das eigene Rechenzentrum zu schließen und die Software nur noch über die Cloud zu vertreiben.
  • Oberfinanzdirektion Koblenz betreibt steuerliche Verfahren höchst wirtschaftlich
    Die Herausforderung: Durch die schrittweise Vereinheitlichung der Steuersoftware muss die zentrale BS2000/OSD-Betriebsplattform sprunghaft steigende Leistungsanforderungen bewältigen. Ziel des Kunden war es, dies mit hoher Flexibilität und Wirtschaftlichkeit sicherzustellen.Die Lösung: Durch ein Managed BS2000-Servicemodell inklusive Generationswechsel der BS2000/OSD-Betriebsplattform garantiert Fujitsu der OFD Koblenz ausreichende Skalierbarkeit für die Vereinheitlichung der Steuersoftware. Zu nutzungsorientierten Kosten erhält der Kunde mit Managed BS2000 die passende Hardware, Software und umfassende Dienstleistungen.
  • AKG Gruppe profitiert von FlexFrame for SAP und PRIMERGY BX900 Blade-Servern
    Schnellere und effizientere SAP-Einführung: Die AKG Gruppe aus Hofgeismar bei Kassel setzte bei der SAP-Einführung nicht auf einen klassischen Implementierungsprozess, sondern wählte sozusagen ein „beschleunigtes Verfahren“: Mit FlexFrame for SAP profitierte die weltweit tätige Gruppe vom ersten Tag an von optimierten SAP-Prozessen und einem vereinfachten Management.
  • Z.I.E.L. GmbH bietet Reisebüros neue Wege zu höherer Effizienz
    Die Herausforderung: Reisebüros eine umfassende Prozess- und Kostenoptimierung ermöglichen, ohne dass sie dafür über eigenes IT-Know-how verfügen müssen.
  • agorum® vertreibt Dokumentenmanagement-System über die Fujitsu Cloud
    Einfacher Weg ins SaaS-Geschäft: Software einfach über die Cloud zu beziehen, gehört sicherlich zu den wichtigsten IT-Innovationen jüngster Zeit. Doch der konkrete Schritt in die Wolke kann gerade für mittelständische Software-Unternehmen eine Herausforderung darstellen. Zudem setzt Software-as-a-Service leistungsstarke und sichere Rechenzentrums-Kapazitäten voraus. Hier setzen die Fujitsu Cloud Services an, die ISVs (Independent Software Vendors) bei der Anpassung ihrer Lösungen unterstützen. Die agorum® Software GmbH aus Baden-Württemberg konnte hiervon profitieren und ist nun einer der unabhängigen Software-Anbieter, die ihr Angebot über die SaaS-Plattform von Fujitsu weltweit offerieren. Für die Kunden von agorum® wird die Nutzung der Software nun auch über die Cloud möglich.
  • Virtuelle Desktop-Umgebung: WienTourismus geht mit Fujitsu im Client-Management neue Wege
    „Wien jetzt oder nie“: Allein im Jahr 2011 sind über 5,2 Millionen Menschen diesem Ruf gefolgt und haben die Reize der Donaumetropole für sich entdeckt. Wien ist damit eine der beliebtesten touristischen Destinationen weltweit. Dass sich Wien international auch künftig erfolgreich als attraktive, weltoffene Metropole positioniert, dafür sorgt der Wiener Tourismusverband (WienTourismus). Der WienTourismus ist die offizielle Tourismusorganisation Wiens. In einem Proof-of-Concept zeigte Fujitsu auf, dass eine Desktop-Virtualisierung für den WienTourismus der optimale Weg ist, um die Arbeitsweisen für Anwender und die IT-Administration zu verbessern. Kern der implementierten Lösung ist die führende Servervirtualisierung mit PRIMERGY Industriestandard-Servern von Fujitsu und VMware vSphere. Für den Betrieb der virtuellen Desktops steht dem WienTourismus damit eine hochperformante und stabile gemeinsame Umgebung zur Verfügung, die maximale Effizienz beim Einsatz der IT-Ressourcen garantiert. Die auf der Server-Plattform laufenden personalisierten virtuellen Desktops werden mit VMware View bereitgestellt und die Benutzer greifen über ihre neuen Fujitsu Zero Clients darauf zu.