Skip to main content

Autodesk

"Die sehr enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Fujitsu basiert auf jahrelangen, gemeinsamen Projekten und ist geprägt von einem lösungs- und erfolgsorientierten Miteinander"

Dr. Jakob Bärz, Development Manager, Autodesk GmbH

Der Kunde

Das US-amerikanische Software-Unternehmen Autodesk entwickelt Software für Computer Aided Design (CAD) und Computeranimation für digitales 2D- und 3D-Design in den Bereichen Architektur, Gebäudetechnik sowie Hoch- und Tiefbau, Automotive und Transportwesen, Mechanik und Maschinenbau, Medien und Unterhaltung sowie Versorgung und Telekommunikation. Kunden aus den genannten Branchen nutzen die Autodesk-Technologie zur Erstellung digitaler Modelle und Abläufe für die Visualisierung, Simulation und Analyse ihrer Projekte. Dadurch lassen sich Ideen und Konzepte unter realistischen Bedingungen testen und optimieren, bevor Zeit und Geld in die Umsetzung investiert werden. Am Entwicklungsstandort Darmstadt wird mittels der Software VRED hauptsächlich Automotive Design entwickelt.

Die Herausforderung

Autodesk befand sich auf der Suche nach einer Lösung, welche es ermöglichen sollte, die eigene Softwareentwicklung weiter auszubauen und ein unternehmenseigenes Democenter einzurichten. Im Fokus stand die Anpassung der Hardware an die leistungsstarke Software, um Testläufe der Rendering-Verfahren unter vollrealistischen Lichtverhältnissen zu visualisieren. Zudem sollte die Software und Hardware nicht nur für die eigene Entwicklung, sondern auch zur Verstärkung der Vertriebs- und Marketingaktivitäten bei eigenen Demoveranstaltungen und Messen nutzbar gemacht werden. Die Arbeitsweise via Workstation konnte die Anforderungen der Visualisierungs-Software nur unzureichend abbilden und schränkte die Bearbeitung der umfangreichen Bilddateien ein. Wenig Platz für weitere Speicherplätze und Prozessoren begrenzen den Ausbau der Workstations und ließen eine intensivere Nutzung und effizientere Weiterentwicklung der Software nicht zu. Die Grenzen der Hardware waren damit erreicht, aber für den Test und die Entwicklung von Lösungen für eine echte Skalierbarkeit bestand die Notwendigkeit, eine Cluster-Lösung zu finden.

Die Lösung

Auf einer Demo-Veranstaltung bei einem großen Automobilhersteller hatte Autodesk kürzlich auf einer leihweise von Fujitsu zur Verfügung gestellten PRIMERGY HPC-Cluster Lösung schon sehr gute Erfahrungen gewonnen, im Besonderen mit dem hervorragenden Service und Support von Fujitsu. Auch die Möglichkeit, das hauseigene Benchmark-Center von Fujitsu in Paderborn für einen Testlauf zu nutzen, erwies sich als ausgezeichneter strategischer Ansatz. Nach dem Proof of Concept wurde für das Autodesk- Entwicklungs- und Democenter eine Fujitsu PRIMERGY HPC-Cluster Lösung auf besonderen Wunsch im wassergekühlten Spezial-Rack bestellt. Die Integration und das Rollout wurde durch den HPC SELECT Expert Partner CSW Customer-Service Wilhelm GmbH & Co. KG umgesetzt und betreut. Der stetige kunden- und lösungsorientierte Kontakt von CSW rundete das Lösungsangebot ab und trug entscheidend zur Festigung der Kundenbindung bei.

Kundenvorteile

  • Entwicklung von Lösungen für Design und Visualisierung im Automobilbereich können mit hoher Performance getestet werden
  • Durch die professionelle Visualisierung können Änderungen im Design wie die Verwendung unterschiedlicher Materialien oder veränderte Lichtbedingungen in Echtzeit getestet werden
  • Bei Demonstrationen und Messen können die Möglichkeiten der Software auf Basis hoher Rechenleistung voll ausgeschöpft werden
  • In der hauseigenen Umgebung können strategisch wertvolle Live-Präsentationen für den Kunden durchgeführt werden

Download

Autodesk Case Study (341 KB/A4, 2 pages)