Skip to main content

FIBRON GmbH

"Die Erweiterung und Optimierung unserer IT-Infrastruktur ermöglicht es uns, den Produktionsbetrieb rund um die Uhr aufrecht zu erhalten - und zugleich die höchste Qualität unserer Produkte zu garantieren."

Hans-Christian Schäkel IT & Plant Manager, FIBRON GmbH

Der Kunde

Das Technologieunternehmen FIBRON GmbH mit Sitz in Teterow in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt, produziert und vertreibt synthetische Hohlfasermembranen zur medizinischen Anwendung. Hohlfasermembranen werden zur Herstellung von Hämo-Dialysatoren und Hämo-Filtern und somit für die Konstruktion synthetischer Nieren genutzt. Da diese Membranen im Einsatz als künstliche Niere entscheidend für das Überleben von Patienten sein können, überwacht eine hausinterne Qualitätssicherung die sehr hohen Anforderungen in der Produktion.

Die Herausforderung

Da bei FIBRON 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr produziert wird, ist eine hohe Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur gefordert. Sowohl Produktion als auch Qualitätssicherung sind darauf angewiesen, dass die Server mit der hauseigenen Software und auch das ERP-System ausfallsicher funktionieren. Um dies zu gewährleisten, sollte die veraltete Hardware erneuert und ein über zwei Standorte verbundenes, hochverfügbares, skalierbares und redundantes Data Center eingerichtet werden.

Die Lösung

Mit der Konzeption und Umsetzung des neuen Rechenzentrums wurde der FUJITSU SELECT Expert Partner SURFBOXX-IT betraut. An dem einen Produktionsstandort wurde eine Back-Up und Desaster-Recovery-Lösung für die virtualisierte Server-Infrastruktur auf FUJITSU RX300 Rack-Servern implementiert. Der zweite Produktionsstandort besteht nun aus einem FUJITSU ETERNUS DX Speichersystem sowie einem hochverfügbaren Virtualisierungs-Cluster zum Betrieb des ERP-Systems, bestehend aus zwei FUJITSU RX300 und zwei FUJITSU RX200 Servern. Um ein gesteigertes Sicherheitsniveau zu gewährleisten, wurde ein Replizierungssystem über beide Standorte aufgebaut, das im Stundentakt die Daten für das Back-Up System standortübergreifend spiegelt.

Kundenvorteile

Dank der neuen Hardware verfügt FIBRON über ein hochverfügbares Daten-Cluster für Verwaltung und Produktion. Eine Back-Up- und Desaster Recovery-Lösung garantiert die Ausfallsicherheit der virtualisierten Server-Infrastruktur und stellt so durch stündliche Datenspiegelung den reibungslosen Betrieb sicher. Damit ist bereits im Rechenzentum die Grundlage geschaffen, den hohen Anspruch an die Qualitätssicherung der FIBRON Produkte zu erfüllen.

Fazit

Das neue Data Center ist perfekt auf die Anwendungen von FIBRON ausgelegt. Die optimierte und hochverfügbare IT-Infrastruktur liefert das Gerüst für Produktion und Qualitätssicherung der synthetischen Hohlfasermembranen, die entscheidend für das Überleben von Nierenpatienten sind. Dank der gesteigerten Datensicherheit und hohen Skalierbarkeit der Lösung ist FIBRON nun in der Lage, sich flexibel auf die Anforderungen der Produktionsprozesse anzupassen. Auch zukünftige Erweiterungen der Produktion lassen sich über das neue Hochverfügbarkeits-Cluster abbilden – eine Investition, die sich für FIBRON in mehrfacher Hinsicht auszahlt.
„Die Erweiterung und Optimierung unserer IT-Infrastruktur ermöglicht es uns, den Produktionsbetrieb rund um die Uhr aufrecht zu erhalten - und zugleich die höchste Qualität unserer Produkte zu garantieren.” Hans-Christian Schäkel, IT & Plant Manager, FIBRON GmbH

Kundenvorteile

  • Hoch verlässliche Infrastruktur für das ERP-System zur Sicherstellung der Produktion
  • Hochverfügbarkeits-Virtualisierungs-Cluster mit VMware vSphere 5 ESXi für die vereinfachte Administration

Produkte und Services

  • 3x FUJITSU Server PRIMERGY RX300
  • 2x FUJITSU Server PRIMERGY RX200
  • FUJITSU Storage ETERNUS DX SAN-Storage
  • Virtualisierungs-Software: VMware vSphere 5 ESXi

Download

FIBRON GmbH (331 KB)