Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. EOS IT Services

EOS IT Services

"In der Zusammenarbeit mit Fujitsu hat uns immer besonders der hoch professionelle und vor allem schnell agierende Support geholfen und in unserer Entscheidung für diesen langfristigen Partner bestätigt."

Dr. Thorsten Kleinwort Leiter Rechenzentrum, EOS IT Services

Der Kunde

Die EOS Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg zählt zu Europas führenden Anbietern für Finanzdienstleistungen außerhalb genehmigungspflichtiger Bank- und Versicherungsgeschäfte. Sie ist in über 25 Ländern weltweit aktiv. Die zum OTTO-Konzern gehörige Finanzgruppe beschäftigt in Deutschland 2.100 Mitarbeiter; dazu gehört auch die EOS IT Services GmbH, die alle Aspekte der IT vor allem der deutschen, aber auch einiger europäischer EOS-Gesellschaften verantwortet. EOS IT Services betreibt hierzu mit 140 Mitarbeitern unter anderem mehrere Rechenzentren in Hamburg, entwickelt die firmeneigene Finanzsoftware Fidibus und betreut 2.100 Endanwender in Deutschland und Europa mit einem eigenen Service Desk. Für die Aufbereitung und Bearbeitung sensibler Kundendaten sind der Datenschutz und die Sicherheit der Daten eine entscheidende Grundlage des EOS-Geschäftsmodells.

Die Herausforderung

Die dynamische Unternehmensentwicklung sowie die gesetzgeberische Entwicklung stellen hohe Anforderungen an die Unternehmens-IT und den Umgang mit schnell wachsenden sensiblen Kundendaten. 2011 plante EOS IT Services zusammen mit Fujitsu und dem Fujitsu SELECT Expert Partner antauris AG den Ausbau und Erneuerung eines Rechenzentrums in Hamburg. Das Rechenzentrum wurde 2012 in Betrieb genommen. Bis 2013 wurde die bestehende Storage-Lösung kapazitiv mehr als verdoppelt. Anfang 2014 beauftragte EOS IT Services Fujitsu mit der Konzeption und Umsetzung einer hoch performanten, hochverfügbaren und ausfallsicheren Storage-Lösung mit guter Skalierbarkeit zur Sicherung sensibler Kundendaten, um das mittlerweile an der Kapazitätsgrenze laufende Storage den gesteigerten Anforderungen der EOS Gruppe anzupassen. EOS IT Services setzt DataCore als Storage-Virtualisierungslösung ein. Diese Lösung soll auch zukünftig genutzt werden und musste daher als Bestandteil der Storage-Konzeption von Fujitsu berücksichtigt werden.

Die Lösung

Nach offizieller Ausschreibung und eingehender Prüfung fiel die Wahl erneut auf Fujitsu, deren Lösungsangebot sich nicht nur durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis von den Wettbewerbern absetzen konnte, sondern auch durch den ausgezeichneten Support, der schon aus der langjährigen Zusammenarbeit bekannt war. Die Erneuerung des bisherigen Storages in beiden Rechenzentren wurde mittels vier ETERNUS DX500 S3 Speichersystemen und zwei PRIMERGY RX600 S7 Servern realisiert. Da der Finanzdienstleister permanent und schnell steigende Datenmengen verwaltet, war erneut eine Verdoppelung der vorhandenen Kapazitäten erforderlich. Zusätzlich sollten Großteile der vorhandenen Speicherkapazitäten ersetzt werden.

Kundenvorteile

Mittels der vier ETERNUS DX500 S3 Storage-Systeme ist die EOS IT ausgezeichnet auf das weitere Wachstum der EOS Gruppe vorbereitet. Zusätzlich wird die Verfügbarkeit der Daten durch die synchrone Datenspiegelung weiter verbessert. „Im Desaster-Fall kann EOS IT Services im Zweifel auf einen RZ-Standort verzichten, ohne einen Datenverlust zu erleiden. Hierdurch kann die Wiederanlaufzeit unternehmenskritischer Systeme maßgeblich verkürzt werden“, so Volker Haack, Leiter IT-Betrieb bei EOS IT Services.

Sowohl Server als auch Speichersysteme verfügen über erstklassige Manageability-Tools (ServerView beziehungsweise ETERNUS SF Express), die eine sehr einfache und schnelle Installation ermöglichen und die Administration erleichtern.

Fazit

Mit dem neu aufgesetzten Storage kann die EOS nicht nur die schnell wachsenden Kundendaten sinnvoll bearbeiten, auch die Reaktionszeiten auf spontanen Speicherbedarf sind deutlich kürzer geworden. „2013 hat der EOS Konzern die Forderungsmanagementtochter der Deutschen Telekom übernommen und EOS IT Services musste sehr schnell sehr viel Speicherplatz bereitstellen“, so Dr. Thorsten Kleinwort, Leiter Rechenzentrum bei der EOS IT Services. „Hier haben wir enorm von der guten Erweiterbarkeit der Storage-Lösung profitiert und konnten die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich Speicherplatz schnell und reibungslos erfüllen.“ Dank der guten Erfahrungen, die EOS bei der Umsetzung dieses Projekts machen konnte, gibt es auch weiterhin Pläne zum Ausbau der Partnerschaft. “In der Zusammenarbeit mit Fujitsu hat uns immer besonders der hoch professionelle und vor allem schnell reagierende Support geholfen und in unserer Entscheidung für diesen langfristigen Partner bestätigt.“ Dr. Thorsten Kleinwort, Leiter Rechenzentrum, EOS IT Services

Kundenvorteile

  • Hohe Skalierbarkeit
  • Weitreichende Hochverfügbarkeit 
  • Höchste Sicherheit durch synchron gespiegelte Datenspeicherung an zwei Standorten

Produkte und Services

  • 4x FUJITSU Storage ETERNUS DX500 S3 (je 422 Terabyte)
  • 2x FUJITSU Server PRIMERGY RX600 S7

Download

EOS-IT-Services-de (137 KB)