Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. Vogelsänger profitiert von mehr Flexibilität dank der Fujitsu-Cloud

Vogelsänger profitiert von mehr Flexibilität dank der Fujitsu-Cloud

"Cloud Computing über den Fujitsu Business Solutions Store ist für uns ein ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiges Modell."

Peter Texter Geschäftsführer Vogelsänger Event

Software aus der Cloud – mehr Produktivität durch Flexibilität

Eine Projektmanagement-Lösung kann nur dann ihre volle Wirkung entfalten, wenn alle Mitarbeiter von überall komfortabel auf sie zugreifen können. Als Kommunikations-Agentur, die 150 feste Mitarbeiter, aber auch viele Freelancer und externe Dienstleister in Projekte einbinden muss, ist für Vogelsänger dieser Anspruch absolut selbstverständlich. Bisher unterhielt die Agentur-Gruppe hierfür eigene Server- und Speicherressourcen und setzte bei der Software auf ein festes Lizenzmodell. Der Anstoß, auf eine flexiblere Cloud-Lösung zu wechseln, kam bei Vogelsänger aus einem Nachhaltigkeitsgedanken heraus.

Bedarfsgerechter Software-Bezug

So gehört Vogelsänger Event zu den ersten Agenturen in Deutschland, die der Branchenverband FAMAB als nachhaltig arbeitendes Unternehmen mit dem Zertifikat „Sustainable Company“ ausgezeichnet hat. „In diesem Zusammenhang haben wir alle Produktionsprozesse bei uns auf den Prüfstand gestellt“, erklärt Peter Texter, Geschäftsführer von Vogelsänger Event. „Mit unserer bestehenden Lösung PROJEKTA von BBL-Software in die Cloud zu wechseln, passte genau in dieses Konzept.“ Die Buchung erfolgte über den Cloud Store von Fujitsu. Hierbei handelt es sich gewissermaßen um einen Online-Marktplatz für den Bezug von Software-as-a-Service. Anwender können sich über Lösungen aus verschiedenen Sparten informieren und diese sehr flexibel und angepasst auf die eigene Mitarbeiter- bzw. Nutzungssituation ordern. „Es kommt bei Großevents schon mal vor, dass wir über tausend Menschen Personal steuern, die dann auf die Minute genau koordiniert werden müssen – bei einem Vorlauf von sechs bis zwölf Monaten“, so Peter Texter. „Hinzu kommt ein großer Aufwand für Dekoration und Technik. Am Veranstaltungsort muss alles pünktlich da sein, und da sprechen wir von relevanten Datenmengen und vielen externen Mitarbeitern, die auf PROJEKTA zugreifen müssen.“ In der Vergangenheit musste sich nicht nur die Hardware immer wieder auf solche Lastspitzen einstellen, sondern auch die Software. „Wir mussten für jeden Freelancer eine neue PROJEKTA-Lizenz erwerben, auch wenn er vielleicht nur einmal im Jahr für sechs Wochen bei Vogelsänger tätig ist“, verdeutlicht Texter die Problematik. „Über den Fujitsu Cloud Store können wir nun einfach einen oder auch 20 User dazubuchen für den Zeitraum X. Somit passt sich die Lösung immer wieder flexibel unserem Bedarf an, denn nach Projektabschluss reduzieren wir die User-Zahl wieder per Mausklick.“

Download

Casestudy Vogelsaenger (551 KB)